Förderschule begeistert mit „Zauberflöte“

Am Montag wurde bei den 15. Schultheatertagen im Consol Theater „Die Zauberflöte“ von der Förderschule Gecksheide aufgeführt.

Der angekündigte Ausfall eines Darstellers wurde kurzfristig durch einen neuen „Papageno“ aufgefangen – auch die neue Darstellerin kam beim Publikum sehr gut an. Begleitet wurde das Stück vom Schalker Jugendorchester, das die Melodien Mozarts spielte.

In dem Stück geht es um Papageno, den Vogelfänger, der in Begleitung des Prinzen Tamino und mit Hilfe der Zauberflöte versuchen muss, sich durch drei Prüfungen zu schlagen, um mit seiner Geliebten Tamina zusammen zu sein. Trotz des Widerstandes der Königin der Nacht, schaffen es die beiden, dass es am Ende auch Papageno gelingt, sich mit seiner Liebe Papagena zu vereinen.

Die Schülerinnen und Schüler aus der zweiten Klasse punkteten bei ihrem Publikum mit Sprüchen, wie „Mein Gott, ist die hässlich!“ und auch durch den eleganten Umgang mit kleinen Versprechern heimsten sie sich hohe Sympathiewerte bei den Zuschauern ein. Das verschiebbare Bühnenbild wurde vielseitig eingesetzt und war kreativ gestaltet.

Schließlich fiel der Applaus sehr gut aus und begeisterte „Zugabe“-Rufe schallten durch den Saal.
Nathalie Moritz

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE