Fitness zwischen Promille-Parcours und veganem Cupcake

Verschiedenste Möglichkeiten, sich zu trainieren, hatten die Besucher beim Gesundheitstag an der Gesamtschule Berger Feld.
Verschiedenste Möglichkeiten, sich zu trainieren, hatten die Besucher beim Gesundheitstag an der Gesamtschule Berger Feld.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Zum ersten Gesundheitstag des Mensavereins an der Gesamtschule Berger Feld gab es Abenteuer, Schweißtreibendes und gesunde Leckereien.

Gelsenkirchen.. Zum ersten Gesundheitstag mit buntem Programm lud der Mensaverein der Gesamtschule Berger Feld am Samstag ein. „Das Spannendste war der Überschlagsimulator vom ADAC!“ Dominik-Daniel (18) ist sichtlich begeistert. „Ein sich überschlagendes Auto ist eine spektakuläre Sache, und drin sitzen können, ohne sich zu verletzen, ist unheimlich aufregend“, findet der Schüler der Jahrgangsstufe 12.

Er und seine Bekannte Francesca (15) aus der zehnten Klasse gehörten zu den fast 3000 Besuchern, die am Samstag ihren Weg in die Räumlichkeiten der Gesamtschule an der Adenauerallee fanden. Neben dem ADAC-Simulator gab es Angebote zu Fitness, Zahnpflege, Veganismus und gar einen verdunkelten Raum für eine „Fantasie-Reise“.

Als NRW-Sportschule und DFB-Eliteschule auf klarem Kurs

Unser Konzept basiert auf fünf Säulen, an denen sich die Besucher orientieren können“, erklärt Stephanie Schmidt, Geschäftsführerin des schulischen Mensavereins, der 2007 gegründet wurde. Gemeinsam mit Mitglied Udo Bohr und der intensiven Unterstützung der Schule stellte sie diesen ersten Gesundheitstag auf die Beine. „Ernährung, Prävention, Aktion, Entspannung, Shopping: Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, alles steht in Relation zu unserem Oberthema Gesundheit.“ Schmidt erläutert: „Als NRW-Sportschule und DFB-Eliteschule verfolgen wir einen klaren Kurs. Sport sowie Gesundheit greifen als Thematiken selbstverständlich ineinander“. Die Kontakte zu den einzelnen Ständen wurden von Schmidt persönlich hergestellt.

Der nächste Gesundheitstags ist schon in Planung

So lockte sie zum Beispiel auch das Trio Stefano Vicinoadio, Patrick Baboumian und Bella Lacroix nach Gelsenkirchen. Am Veganer-Stand haben sie interessante Hintergründe zu bieten: Bald wird Vicinoadios Buch über seine Pilgerschaft auf dem Jakobsweg bei ausschließlich veganer Ernährung veröffentlicht, Baboumian erhielt 2011 die Sport-Auszeichnung „Stärkster Mann der Welt“ – ebenfalls vegan lebend. „Oft fühlen sich die Leute angegriffen, wenn andere bewusst auf tierische Produkte verzichten. Wir wollen hier zeigen, dass Veganer nicht zwangsläufig neunmal kluge Dogmatiker sind“, erklärt Lacroix. Darum bieten sie Veganes Essen, beispielsweise Cupcakes, an und laden zum Gespräch. Bei Dominik-Daniel und Francesca kamen diese bestens an. „Streng genommen mussten wir hier hinkommen. Der Termin war für alle Oberstufenschüler Pflicht.“ Aber es gefiel ihnen so gut, dass sie bei künftigen Gesundheitstagen auch privat erscheinen würden. Diese sind angesichts der positiven Resonanz auf die Premiere in Planung.