Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 12°C
Wirtschaft

Finecom übernimmt in Gelsenkirchen Teile des Gelco-Lagers

20.01.2016 | 07:00 Uhr
Finecom übernimmt in Gelsenkirchen Teile des Gelco-Lagers
2000 der 9000 Quadratmeter Lagerfläche nutzt Finecom bereits in Bismarck. Der Standort wird zunächst umgebaut.Foto: FineCom

Gelsenkirchen.  Das traditionsreiches Textilunternehmen wird zum 1. Juli abgewickelt. 9000 Quadratmeter Fläche hat jetzt ein Versand- und Logistikspezialist belegt.

An der Pommernstraße in Bismarck stehen die Zeichen auf Abschied und Wechsel: Die Gelco GmbH & Co KG wird als traditionsreiches Gelsenkirchener Textil- und Bekleidungsunternehmen schließen. Zum 1. Juli wird der Betrieb abgewickelt, betroffen sind – noch – 150 Mitarbeiter. Ein Teil der bereits leergezogenen Lagerflächen wurde von Gelco zum Jahreswechsel neu vermietet. Die Alt „FineCom-Finishing-ecommerce-Logistics GmbH“ belegt im ersten Schritt 9000 Quadratmeter Logistikfläche am Gelco-Standort und hat dort ein neues Lager bezogen. Im zweiten Schritt kann es um dieselbe Fläche erweitert werden. „Wir haben uns für diesen Gebäudeteil eine Option gesichert“, sagt Franz S. Alt, der geschäftsführende Gesellschafter der Finecom.

Bundesweit aufgestellt

Bundesweit ist die Finecome aufgestellt und bewirtschaftet derzeit eine Lagerfläche von insgesamt rund 35.000 Quadratmetern. Der Sitz ist im bayerischen Plattling. In Neuss hatte die Firma bislang ihren NRW-Standort. Doch dort waren die Expansionsmöglichkeiten ausgereizt. Auf der Suche nach einer langfristigen Mietoption sei man schließlich in Gelsenkirchen gelandet und, zunächst mit kleiner Belegschaft, im laufenden Betrieb Ende Dezember umgezogen. „Für uns haben die Flächen gepasst“, heißt es. Bislang arbeiten nur sechs Personen im Lager, genutzt werden vorerst 2000 Quadratmeter.

„Wenn die Entwicklung wie geplant weitergeht, können wir in diesem Jahr aber bis zu 60 neue Mitarbeiter einstellen“, kündigt Alt an. Dafür müsse aber zunächst das Logistikzentrum, das derzeit zu einem großen Teil mit Schienensystemen für hängende Lagerung ausgestattet ist, umgebaut werden. Um es voll auszulasten, müsse das Lager laut Alt flexibel für unterschiedliche Kunden und Waren geeignet sein. Bereits heute lagert Finecome in Bismarck „textile Liege- und Hängeware, aber auch Produkte wie Bücher, Geschenkartikel, Schuhe oder Kosmetik. Diesen Mix werden wir weiterführen“, kündigt Alt an. Zu den Kunden, die von Gelsenkirchen aus bedient werden, gehören unter anderem ein Buchverlag, ein Matratzenhersteller oder ein Produzent von Messern und Küchenutensilien.

Verlängerter Arm vieler Hersteller

„Wir sind der verlängerte Arm von vielen Herstellern gerade im klassischen Versandhandel an den Endverbraucher“, so ein Sprecher des Unternehmens, das einen wachsenden Markt im sogenannten „Multi-Channel-Vertrieb“ für Firmen, die über verschiedene Kanäle verkaufen, sieht. Für den Rundumservice als Logistiker von der auftragsbezogenen Kommissionierung bis zur Retourenannahme werden nicht nur Logistikkräfte gebraucht. Finecom beschäftigt beispielsweise auch Näh- oder Waschkräfte, um Hängeware nach der Luftfracht aufzubereiten oder zu reinigen. Ob Gelco-Beschäftigte eine Job-Option bei Finecom bekommen, ist offen. „Es gibt diesbezüglich keine Absprachen“, stellt man bei Gelco und Finecom fest, da müsse man die Entwicklung abwarten.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Finecom übernimmt in Gelsenkirchen Teile des Gelco-Lagers
    Seite 2: 180 Mitarbeiter sind bei Finecom beschäftigt

1 | 2

Kommentare
Funktionen
article
11478004
Finecom übernimmt in Gelsenkirchen Teile des Gelco-Lagers
Finecom übernimmt in Gelsenkirchen Teile des Gelco-Lagers
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/finecom-uebernimmt-in-gelsenkirchen-teile-des-gelco-lagers-id11478004.html
2016-01-20 07:00
Finecom,Textilien,Wirtschaft,Versandhandel,Gelsenkirchen
Gelsenkirchen