Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 8°C
Kino

Filmreihen im November

13.11.2012 | 20:00 Uhr
Filmreihen im November
Val Kilmer und Elle Fanning spielen in Francis Ford Coppolas Film „Twixt“.Foto: Verleih

Filmreihen im November  Im Midnight Movie wird Francis Ford Coppolas Horrorthriller „Twixt“ gezeigt. Der Geheimnisvolle Filmclub Buio Omega lässt Rockerbanden und Endzeit-Menschen antreten, im Koki geht’s um Samenspenden und im Kino-Café gibt Clooney den gehörnten Witwer.

Midnight Movie

Einer der ganz Großen hat 2011 von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt einen Horrorthriller gedreht. Francis Ford Coppola (Der Pate, Apocalypse Now) hat mit Twixt eine eigene Kurzgeschichte verfilmt. Val Kilmer reist als Buchautor durch eine kleine Stadt. Weil der Sheriff (Bruce Dern) ihm von einem mysteriösen Mädchenmord erzählt und ihm im Traum der Geist der jungen V (Elle Fanning) erscheint, wittert der Schriftsteller eine neue Story. Apollo Cinemas; Freitag, 16.11., 23 Uhr; Eintritt frei, 5 Euro Mindestverzehr, FSK 16.

Der Geheimnisvolle Filmclub Buio Omega

Saufen, Bumsen, Kloppereien, Saufen, Bumsen, Saufen und manchmal Motorradfahren – Das sind die Zeitvertreibe der untereinander zerstrittenen Rockerbande, die die Buios mit ihrem „staubfressenden Zelluloid-Doppelprogramm“ namens Rocketen über die Leinwand brettern lassen. Der zweite Film ist ein Italo-Endzeitschocker, in dem Wohlbetuchte aus Spaß Jagd auf „Untermenschen“ machen. Die drehen den Spieß um. Schauburg (Horster Str. 6); Samstag, 17.11., 11 Uhr; 5 Euro Eintritt; ab 18 Jahren.

Kommunales Kino

Um Geld zu verdienen, hat David als Teenager unter dem Pseudonym Starbuck Sperma gespendet. Heute ist er ein 42-jähriger Loser, der noch bei seinen Eltern wohnt und von seiner von ihm schwangere Freundin erfährt, dass sie das Kind alleine groß ziehen will. Was „Starbuck“ bislang nicht wusste: er hat bereits Kinder – 533, um genau zu sein. Er beschließt, inkognito einige davon kennenzulernen. Die kanadische Komödie läuft am Dienstag, 27.11., um 18 und 20.30 Uhr in der Schauburg. 4 Euro.

Kino-Café

Die Tragikomödie The Descendants ist fast schon so etwas wie eine alte Bekannte in der hiesigen Kino-Landschaft. Grundlage für den Film mit George Clooney ist der Debütroman „Mit deinen Augen“ der hawaiianischen Schriftstellerin Kaui Hart Hemming. Die Schauburg zeigt The Descendants (dt: Die Nachkommenschaft) am Mittwoch, 21.11. um 14.30 Uhr. In 5 Euro Eintritt sind Kaffee und Kuchen im Anschluss enthalten.

Das Filmcafé am Sonntag wird erst im Januar 2013 fortgesetzt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Bilanz zum Gelsenkirchener Qualifizierungsprojekt „Emila“
Arbeitsmarkt
Über 600 Migrantinnen nahmen zwischen 2012 und 2014 am beruflichen Qualifizierungsprojekt „Emilia“ teil.Die europäischen Fördermittel für das Projekt des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid laufen aus. Verantwortliche und Teilnehmer zogen nun Bilanz.
Gelsenkirchener will Anlaufstelle für Bisexuelle gründen
Sexualität
Klaus (45) ist ein bisexueller Mann. Viele Bisexuelle leben und lieben im Verborgenen. Deshalb möchte Klaus in Gelsenkirchen eine Anlaufstelle gründen, wo sich Menschen jenseits des 27. Lebensjahres dieser sexuellen Ausrichtung treffen können, miteinander klönen und debattieren können.
Mitarbeiter der Gelsendienste wegen Veruntreuung verurteilt
Gericht
Gelsendienste-Mitarbeiter hatten ein systematisches Betrugssystem in den Gelsenkirchener Recyclinghöfen aufgebaut. Ein Dutzend Strafbefehle wurden ausgesprochen – ein Jahr auf Bewährung für alle Angeklagten. In vielen Fällen konnte jedoch keine Verurteilung erwirkt werden. Sie waren verjährt.
Lange Haft für Vergewaltiger
Prozess
Es gibt nicht viel Gutes, was Richterin Jutta Wendrich-Rosch über Dirk B. im Urteil sagen konnte. Immerhin lobte sie sein überraschendes Geständnis, das dem Opfer seiner Vergewaltigung die Aussage vor Gericht erspart hatte. Trotzdem muss der 48-Jährige aus Bulmke-Hüllen für lange Zeit ins Gefängnis.
Buchbinder sieht auf dem Halfsmannhof keine Zukunft mehr
Künstlersiedlung
Der Buchbinder Dietmar Klein will die Künstlersiedlung Halfmannshof nach über 40 Jahren in zwei Jahren verlassen, wenn sein Erbpachtvertrag ausläuft. Auf dem Hof, der zurzeit eine Riesenbaustelle ist, sieht er für sich keine künstlerischen Perspektiven mehr.
Umfrage

Geht es nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK), dann sollen langjährige Empfänger von Hartz IV, die kaum noch Aussicht auf Rückkehr auf einen regulären Arbeitsplatz haben, als „Assistenten“ in Schulen, Kitas sowie Alt- und Pflegeheimen eingesetzt werden. Im Gegenzug werden ihre Sozialleistungen aufgestockt und künftig als „Gehalt“ gezahlt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos