Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 20°C
Festnahme

"Dumme-Jungen-Streich" sorgte für Polizeieinsatz am Gymnasium

17.11.2015 | 10:46 Uhr
"Dumme-Jungen-Streich" sorgte für Polizeieinsatz am Gymnasium
Großeinsatz der Polizei am Grillo-Gymnasium in Gelsenkirchen. Foto: privat

Gelsenkirchen.  Die Polizei Gelsenkirchen ist Montag mit einem Großaufgebot zum Grillo-Gymnasium ausgerückt und hat acht junge Männer vorläufig festgenommen. Hintergrund war offenbar ein "Dumme-Jungen-Streich".

Großeinsatz am Grillo-Gymnasium in Gelsenkirchen: Die Polizei rückte Montagnachmittag mit schwer bewaffneten Beamten zu der Schule an der Hauptstraße aus und nahm mehrere junge Männer vorläufig fest. Was einen ernsten Hintergrund zu haben schien, entpuppte sich als "Dumme-Jungen-Streich".

Was war passiert? Beim Verlassen der Schule habe eine Lehrerin acht junge Männer beobachtet, die auf dem Schulhof standen, rauchten und tranken, berichtet Polizeisprecher Torsten Sziesze. Weil sie keine Schüler des Gymnasiums waren, habe die Lehrerin die Gruppe angesprochen und aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Im "Wort-Geplänkel" habe die Frau gesehen, wie einer von ihnen versuchte, eine Waffe unter seiner Jacke zu verstecken. "Es fielen zudem die Worte: Wir sind vom IS, wir können uns aufhalten, wo wir wollen!", so Sziesze am Dienstagmittag auf Nachfrage unserer Redaktion.

Bei dem Einsatz am Grillo-Gymnasium wurden mehrere Männer vorläufig festgenommen. Die Polizisten waren schwer bewaffnet. Foto: privat

Die Lehrerin sei daraufhin in die Schule zurückgegangen und habe die Polizei alarmiert. Die rückte binnen kurzer Zeit mit neun Streifenwagen an und nahm die Männer vorläufig fest.

Polizei sieht keinen ernsten Hintergrund

Zunächst wollte die Behörde keine Details zu dem Einsatz bekanntgeben und erst die Vernehmungen abwarten. "Wir gehen aber nicht von einem ernsthaftem Hintergrund aus", sagte ein Polizeisprecher bereits am Montagabend. Die vermeintliche Waffe sei nicht gefährlich gewesen, sie habe sich als Spielzeugpistole herausgestellt.

Da keine Bedrohung stattgefunden habe, durften die Gelsenkirchener - der Jüngste ist 15 Jahre alt, der Älteste Ende 20 - das Polizeigewahrsam nach den Vernehmungen wieder verlassen. Von einem "Dumme-Jungen-Streich" spricht Sziesze und mahnt eindringlich, solch "groben Unfug" zu unterlassen. Auch die kommissarische Schulleiterin Berti Oberholz nennt das Verhalten der jungen Männer einen "furchtbaren Unfug. Erst recht vor den Hintergründen der Anschläge in Paris."

Ob der Vorfall strafrechtliche Konsequenzen für die jungen Männer hat, muss laut Polizei nun geprüft werden.

Hinweis der Redaktion: Die Polizei hat neue Informationen herausgegeben, die uns veranlasst haben, den vorherigen Artikel zu aktualisieren.

Sinan Sat und Sophia Höpping

Kommentare
18.11.2015
19:59
"Dumme-Jungen-Streich" sorgte für Polizeieinsatz am Gymnasium
von hagenau51 | #62

allein die Möglichkeit, dass so ein dummes Zeug "Wir sind vom IS, wir können uns aufhalten, wo wir wollen!" NICHT bestraft werden könnte, lässt mich...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Ausflugstipps für Oldtimer-Fans
Bildgalerie
Oldtimer
Heimspiel für Sodom
Bildgalerie
Rock Hard Festival
article
11292256
"Dumme-Jungen-Streich" sorgte für Polizeieinsatz am Gymnasium
"Dumme-Jungen-Streich" sorgte für Polizeieinsatz am Gymnasium
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/festnahmen-am-grillo-gymnasium-in-gelsenkirchen-id11292256.html
2015-11-17 10:46
Gelsenkirchen,Polizei,ISIS,IS,Islamischer Staat,Terror
Gelsenkirchen