Fahren Sie bitte vorsichtig!Immer!

Sind Sie gut ins Jahr 2015 gerutscht? Ich wünsche es Ihnen und damit verbunden viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Das alles wäre bei uns in der Neujahrsnacht fast schon auf der Strecke geblieben. Womit ich zum Thema Rutschen komme. Denn die Planungen ergaben ein familiäres Gastspiel bei Freunden am Silvesterabend. Die geduldigste Ehefrau von allen hatte sich früh als Fahrerin zur Verfügung gestellt und so jede Diskussion im Keim erstickt. Als es dann in der Nacht nach Hause ging, saß sie hochkonzentriert am Steuer ihres japanischen Kleinwagens – und hellwach. Himmel, was für Bedingungen in Westfalen. Nebelbänke, die diesen Namen wirklich verdient hatten, wechselten mit dem, was von Wetterfröschen im Hörfunk gerne mit überfrierender Nässe bezeichnet wird. Schlicht formuliert: Es war sauglatt und ich weiß nicht warum, aber mir schoss irgendwie der „7. Sinn“ durch den Kopf. Erinnern Sie sich an diese Tipps für Erwachsene im Straßenverkehr? Vor allem der Abschlusssatz hat sich mir eingebrannt: „Fahren Sie bitte vorsichtig! Immer!“ Wie wahr...