Fachgespräch zu Gender und Popmusik

Wie verhalten sich Gender und Popmusik zueinander? Wird Gender in der Popmusik thematisiert, beziehungsweise ist Popmusik Thema, wenn über Gender gesprochen wird? Das fünfte Fachgespräch der seit 2011 bestehenden Reihe „Vermittlung von Gender und Popmusik – Beginn einer Bestandsaufnahme“, findet am Freitag, 28. Oktober, im Kulturraum „die flora“ an der Florastraße 28 statt. Dabei soll der Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis, der im Zentrum der Reihe steht, fortgeführt und intensiviert werden.

Zu dem theoretischen Teil des Abends, der um 18 Uhr beginnt, wurden Lehrende der Universitäten Köln, Münster und Bochum eingeladen, die mit verschiedenen Beiträgen an dem Fachgespräch teilnehmen. An dem Dialog sind auch das Archiv der Jugendkultur und der noch zu gründende Verein „Gender und Popmusik“ beteiligt.

Für den praktischen und musikalischen Teil ist insbesondere das Mädchenzentrum verantwortlich. Seit zehn Jahren bietet das Zentrum ein breites musikalisches Angebot, dass sich mit Genderfragen, Belangen von Mädchen und jungen Frauen, Integration und Inklusion befasst.

Das Fachgespräch richtet sich insbesondere an Musikschaffende, Musiklehrende, Lehrpersonal von Schulen und weiterbildenden Einrichtungen, aber auch an generell Interessierte.