Es grünt und blüht an der Martinschule in Gelsenkirchen

An der Martinschule können beim Mitmach-Tag kleine Besucher Blumenwiesen anlegen und Zäune bepflanzen.
An der Martinschule können beim Mitmach-Tag kleine Besucher Blumenwiesen anlegen und Zäune bepflanzen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Martinschule lädt am 21. April zu einem Mitmachtag ein. Thema ist das Wachsen und Gedeihen. Ab 14 Uhr geht es an der Wanner Straße los.

Gelsenkirchen.. Wer schon immer mal wissen wollte, was ein Riech-Memory ist, der ist beim Mitmach-Tag der offenen Ganztagsschule Martinschule richtig. Am Mittwoch, 21. April, ab 14 Uhr, steht der Nachmittag passend zur Jahreszeit unter dem Motto „wachsen und gedeihen“. Auf vielfältige Weise möchte das OGS-Team den Kindern das Thema näher bringen. Dazu haben die Organisatoren ein buntes Programm zusammen gestellt.

So können etwa verschiedene Blumenwiesen angelegt und Zäune bepflanzt werden. Dazu gibt es Informationen und Anleitungen, um das Gartenkraut Kresse selber auszusäen und schmackhaften Kressequark herzustellen – und nicht zu vergessen: das Riech-Memory.

"Ein jeder kann kommen"

Der Nachmittag ist eine vom Stadtteil-Arbeitskreis initiierte Gemeinschaftsaktion, an der neben den Kindern der OGS Martinschule zusätzlich noch die benachbarten Kitas Irmgardstraße, Wilmshof und Katholische Kita beteiligt sind. Die Kinder haben für den bunten Nachmittag zudem ein Lied vorbereitet. Es trägt den Titel „Was hör ich denn von Nebenan. . .“ und ist mit Bedacht ausgewählt worden, um die Kinder der umliegenden Kitas ermutigen, „durch unseren Gartenzaum zu schauen und uns zu besuchen“, wie Anette Kortens erklärt. Sie ist die verantwortliche pädagogische Fachkraft an der Martinschule. Deren Motto : „Ein jeder kann kommen, für Jeden machen wir die Türe auf.“

Die Awo-OGS der Martinschule befindet sich an der Wanner Straße 125 (Altstadt).