Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 22°C
Gejazzt

Entspannter Groove in der Consol-Kellerbar

15.12.2012 | 06:00 Uhr
Entspannter Groove in der Consol-Kellerbar
Das Caspar van Meel Quintett überzeugte in der Consol-Kellerbar.Foto: Christoph Giese

Gelsenkirchen. „Creole“ hat Caspar van Meel seine CD genannt, von der er in der atmosphärischen Kellerbar des Consol Theaters auch viele Stücke spielte.

Creole – das ist ein recht klug gewählter Albumtitel des niederländischen Bassisten, der an der Essener Folkwang Hochschule studiert hat und immer noch in Essen lebt. Bezieht sich seine Musik doch wie etwa eine kreolische Sprache auch auf verschiedene Einflüsse.

Der modale Jazz der Ära eines John Coltrane wird di-rekt zu Konzertbeginn spür-bar in van Meels Komposition „Boca Abajo“. An anderer Stelle hat sich der Bassist vom französischen Modernisten Erik Satie inspirieren lassen. „Dionysus Dance“ ist dagegen eine entspannt groovende Nummer, bei der sich die beiden Bläser hübsch austoben dürfen.

Posaunist Max von Einem und Saxofonist Denis Gäbel, der den etatmäßigen Tenoris-ten Michel Janssen, der sich einer Nierentransplantation unterziehen musste, glänzend vertrat, bekamen an diesem Abend viel Raum für ihre spannenden solistischen Zü-ckerchen.

Solistische Zückerchen

Auch der zweite Holländer in van Meels Quintett, Tastenmann Mike Roelofs, lief immer wieder solistisch heiß an Klavier und elektrischem Fender Rhodes-Piano und bot mit seinen Soli dann den Bläsern ordentlich Paroli.

Caspar van Meel hielt den Bandsound mit seinem rhyth-mischen variablen Spiel auf dem akustischen Tieftöner zusammen. Der Holländer hat erkennbar eine deutliche Vorliebe für Up Tempo-Nummern, aber auch in den ruhigeren Momenten konnte sein von der Initiative „GEjazzt“ eingeladenes Quintett beim Auftritt im Consol Theater rundum überzeugen.

Christoph Giese


Kommentare
23.02.2013
11:33
Entspannter Groove in der Consol-Kellerbar
von der.dennis | #1

Schöner Artikel und Mike ist einfach ein Virtuose. Hat Spaß gemacht!

Aus dem Ressort
Bäcker Stauffenberg muss Ex-Mitarbeiterin wieder einstellen
Arbeitsgericht
Erneut klagte eine ehemalige Mitarbeiterin vor dem Arbeitsgericht erfolgreich gegen ihre Kündigung durch die in finanzielle Schieflage geratene Großbäckerei Stauffenberg. Der Arbeitgeber muss sie nun weiterhin beschäftigen. Die Portioniererin erhält nun ihr gesamtes Gehalt seit Februar zurück.
Giraffennachwuchs in Gelsenkircherner Zoom Erlebniswelt
Nachwuchs
Ein kleines Giraffenbaby hat am 29. Juli 2014 in der Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen das Licht der Welt erblickt. Es ist etwa 1,70 Meter groß und wiegt 65 Kilogramm. Giraffen-Mama Aja Sabe hat damit ihr achtes Kind geboren - schneller, als eigentlich gedacht.
Nach Flucht aus Gefängnis mutmaßliche Fluchthelfer gefasst
Festnahme
Nach der spektakulären Flucht eines Häftlings aus der JVA in Gelsenkirchen am 9. Juli wurden nun drei mutmaßliche Fluchthelfer in Anröchte und Vlotho gefasst. Nach einem vierten Tatverdächtigen wird noch gesucht. Zwei der vier Verdächtigen sind polizeibekannt.
Gelsenkirchener strampeln gemeinsam
Stadtradeln
Das Stadtradeln geht in die zweite Runde. Von Samstag, 30. August, bis Freitag, 19. September, sollen wieder viele Gelsenkirchener, Ein- und Auspendler, Schüler und Senioren, Alte und Junge möglichst häufig das Auto stehen lassen und auf das Rad umsteigen. Wenn auch leicht verspätet.
SPD-Verkehrspolitiker besuchen Baustelle in GE-Bismarck
Bismarckstraße
Sprecher des Referats Verkehr informierten die Gruppe um Margret Schneegans über denaktuellen Stand der Arbeiten im dritten Bauabschnitt an der Bismarckstraße.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm