Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 16°C
Floristik

Eine florierende Kooperation

19.08.2012 | 17:52 Uhr
Die Koreanerin Kyung Sook Hwang und die Floristmeisterin Heike Damke-Holtz bei der Fertigung eines Raumteilers, der mit leeren Bierflaschen und Sommerblumen dekoriert wird.Foto: Thomas Schmidtke

Gelsenkirchen.   Im Gelsenkirchener Florist Park lernt eine Delegation von Frauen aus Korea die Feinheiten deutscher Floristik. Das Seminar dauert drei Wochen, danach bieten sich den Absolventinnen in ihrer Heimat bessere Perspektiven.

Idyllisch, friedlich, geradezu ländlich mutet die Szenerie direkt gegenüber der Veltins-Arena und der viel befahrenen Kurt-Schumacher-Straße an. Umgeben von einem kleinen Teich und großen saftigen Wiesen, sieht man fünf koreanische Frauen ebenso leise und konzentriert mit Blumen hantieren. Die Asiatinnen absolvieren im Florist-Park den Lehrgang zum „Floral-Stylist“.

Die deutsche Floristik genießt einen guten Ruf im Ausland , besonders was die Verarbeitung und Technik angeht“, erklärt Claus Garbe. Er ist für die Seminarorganisation im Florist-Park zuständig. Diese Fortbildung basiert auf den Richtlinien der deutschen Meisterprüfung für Floristen. Seit bereits zehn Jahren gebe es dieses Angebot. Und auch mit anderen Ländern wie etwa Polen, Japan, Brasilien oder Russland bestehen Kooperationen.

Lehrgang über drei Wochen

Drei Wochen sind die Frauen vor Ort und lernen hier intensiv deutsche Floristenkunst kennen und anwenden. Auf dem Gelände des ehemaligen Otte-Hofs seht ihre Unterkunft, ein umgebauter Bauernhof mit 30 Betten. Zwei der Koreanerinnen haben sogar ihre Kinder mitgebracht. Heike Damke-Holtz, Florist-Meisterin, ist die Referentin für den Abschlussblock. Denn schon in Korea wurden die Gäste aus Fernost von Helena Kim auf den deutschen Lehrgang vorbereitet. Sie hat 2008 ihre Meisterprüfung im Florist-Park absolviert und ist für die Verständigung zwischen Damke-Holtz und den Koreanerinnen zuständig.

Damke-Holtz ist sichtlich begeistert von den koreanischen Floristinnen. Ihre Prognose: „Bei diesen Lehrgangsteilnehmerinnen habe ich überhaupt keine Bedenken, dass es jemand nicht schaffen könnte. Es ist ein gutes Team, ehrgeizig und wissbegierig. Es macht Spaß, mit ihnen zu arbeiten.“ Sie räumt aber auch ein: „Drei Wochen durchzuarbeiten, ist schon hart.“

Blumenträume aus GE

 

  1. Seite 1: Eine florierende Kooperation
    Seite 2: Prüfung vor der IHK Nord Westfalen

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Beschluss zu WC-Öffnungszeiten in Gelsenkirchen vertagt
Politik
Der erste Beschluss des Ausschusses für Verkehr, Bauen und Liegenschaften war gleich ein einstimmiger. Das Votum aber führt dazu, dass das Thema von Neuem aufgerollt wird – in vorgelagerten Gremien.
Gelsenkirchener Handlungskonzept trägt erste Früchte
Zuwanderung
Im ausschuss für Soziales und Arbeit brachte die Verwaltung die Politik auf den aktuellen stand in Sachen Zuwanderung aus Südosteuropa.
CDU fordert Schließung „illegaler Wett-Buden“ in Gelsenkirchen
Wettbüros
Im Ausschuss für Soziales und Arbeit gab es Antworten auf die Anfrage von CDU-Fraktionschef Wolfgang Heinberg zum Thema illegale Wettannahmestellen in Gelsenkirchen.
Gelsenkirchenerin freut sich auf das Abenteuer Amerika
Stipendium
„Wyoming calling!“ Susanna Schumann ist dem Ruf gefolgt. Seit dieser Woche darf sich die 18-Jährige offiziell Studentin nennen. Doch nicht an einer deutschen Uni – nein, an einer amerikanischen, an der „University of Wyoming“ studiert sie nun. Ermöglicht wird ihr das durch ein Sportstipendium.
Duales Studium gilt als Erfolsgmodell
Qualifizierung
73 Unternehmen, Hochschulen und Akademien stellen ihre Angebote bei der Messe „Ausbildung & Studium“ rund um die Schalke-Arena vor. 5000 Schüler werden am 2. September erwartet.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Benefiz Golfturnier erlöst 55.100 Euro
Bildgalerie
Haus Leythe Hilft
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie