Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 23°C
Wirtschaftskraft Hafen

Ein verstecktes Pfund

10.08.2012 | 18:37 Uhr
Schwergewicht am Haken: Bei der Firma Siefert werden Coils verladen. Sie sind bis zu 30 Tonnen schwer.Foto: Schmidtke

Gelsenkirchen.   Er ist der größte Lebensmittelumschlagsplatz des Ruhrgebietes. Von hier aus gehen jährlich etwa vier Millionen Tonnen Güter auf die Reise in alle Welt.

Allergische Reaktionen ruft im hiesigen Rathaus regelmäßig das Stichwort „Ranking“ hervor – dabei hat die gebeutelte Revierstadt durchaus Pfunde, mit denen sie prächtig wuchern kann. Wobei – richtiger wäre der Ausdruck Tonnen. Über die beachtliche Wirtschaftskraft des Stadthafens , insbesondere der Gelsenkirchener Logistik-, Hafen- und Servicegesellschaft (Gelsen-Log.), eine 100-prozentige Tochter der Stadt, konnte sich jetzt eine 30-köpfige Schar WAZ-Leser überzeugen.

„Mit insgesamt 120.000m2 -Land- und 110.000m2-Wasserfläche bildet der Stadthafen das größte Industriegebiet in Gelsenkirchen“, erklärt Franz-Josef Grefrath mit Stolz. Anerkennendes Nicken bei der Zuhörerschaft. Und große Augen, als der 57-jährige Prokurist und Betriebsleiter von Gelsen-Log noch einen daraufsetzt: „Das hier ist der größte Lebensmittelumschlagsplatz im Ruhrgebiet – 400.000 Tonnen werden hier jährlich umgeschlagen, veredelt oder produziert.“ Botschaft: Ohne uns liegt das Revier – sagen wir mal – auf dem Trockenen.

Nostalgie im Tour-Zug

Die beeindruckenden Zahlen zeigen Wirkung, eifrig werden Kameras gezückt, Köpfe rücken noch dichter an die Scheiben des nostalgischen Waggons der Oesetalbahn, der von einer kraftstrotzenden Diesellok (770 PS) im Bummeltempo übers Areal gezogen wird. Vorn aber, im Führerhaus des bollernden Ungetüms, das spielerisch 22 Waggons oder 1500 Tonnen Fracht bewegen kann, grinsen Nils (12) und Justin (12), um die Wette. Sie haben es nicht so mit Zahlen, dafür aber mit der spektakulären Sicht auf 65 Industrie-Betriebe nebst Lagerhallen und Silos.

WAZ öffnet Pforten

A propos Silos: Vier davon, droben am Komplex Müller’s Mühle der Schwerkraft trotzend, waren einst U-Boot-Rümpfe, heute halten sie statt tödlicher Torpedos gesunde Getreideprodukte vor für Discounter. Das wissen die wenigsten, nur Anneliese Kaminski, die rüstige alte Dame mit den Schalke-Wappen auf dem Gehstock kennt die Anekdote: „Bin eben ein Kind der Stadt, ein altes noch dazu“, sagt sie feixend.

  1. Seite 1: Ein verstecktes Pfund
    Seite 2: Halt an vielen Stationen

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
„Wir waren ein gutes Gespann“
Neue Philharmonie...
Der Intendant der Neuen Philharmonie Westfalen, Stephan Popp, geht nach zwölf Jahren als erfolgreicher Orchestermanager von Bord und macht sich demnächst in Düsseldorf als Berater selbstständig. Im Gespräch mit der WAZ zog er Bilanz.
Gelsenkirchener Eltern sind mit ihrer Geduld am Ende
Sturmfolgen
Die Sommerthitze macht Kindern zu schaffen, doch die Außenbereiche von sechs Kindertagesstätten sind seit Wochen gesperrt. Die Sturmfolgen sind noch nicht beseitigt. Elten beschweren sich über „unzumutbare Zustände“ – und heute beginnt das neue Kindergartenjahr.
Betreuungsquote in Gelsenkirchen besser als im NRW-Schnitt
Kita
Beim Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder ist Gelsenkirchen trotz extrem knapper Kassen weiterhin vorbildlich. Bei 36,2 Prozent liegt die Quote von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren. Die Nachbarn stehen deutlich schlechter da.
Drogerie-Kette dm eröffnet siebte Filiale in Gelsenkirchen
Wirtschaft
Die Drogerie-Kette dm eröffnet ihre siebte Filiale in Gelsenkirchen - in Bulmke-Hüllen an der Wanner Straße. Eröffnung ist am Donnerstag, 7. August. 15 Stellen sind im neuen dm-Markt entstanden. Zum Team gehört auch ein Lehrling, der seine Ausbildung zum Drogisten absolviert.
Neugeborenes getötet - Bewährungsstrafe für 17-Jährige
Prozess
Vor dem Landgericht Essen endete der Prozess um eine 17-Jährige, die ihr Kind kurz nach der Geburt getötet hat. Die Gelsenkirchenerin muss nicht ins Gefängnis. Sie wurde von der III. Jugendstrafkammer wegen Totschlags zu einer Strafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm