Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 13°C
Angesagt

Ein Stück Woodstock in der Kaue

26.01.2012 | 12:00 Uhr
Die Woodstock-Veteranen Ten Years After kommen zu ihrem jährlichen Konzert in die Kaue. Im Vorprogramm spielen The Herbs aus Gelsenkirchen. Foto: Heinrich Jung

Gelsenkirchen.   Samstag gibt’s Bluesrock mit Ten Years After an der Wilhelminenstraße. Am Samstag steht in der Alten Hütte Table Dance auf dem Programm. Und im Beckhauser Café-42 geht der Battle Of Bands 2012 in die erste Runde.

In der Alten Hütte wird es heiß, heiß, heiß. Die kleine Traditionsdisco an der Middelicher Straße 187 lädt für Samstag zur Table Dance-Party ein. Nähere Informationen bleiben die Betreiber aber schuldig. Nur so viel verraten sie online: „Heute öffnen wir für euch unsere große Showbühne! Lasst euch überraschen.“ Ab 19 Uhr wird in Resse ausgelassen auf den Tischen getanzt. Für 5 Euro Eintritt gibt es neben heißen Ausblicken außerdem Futter für die Ohren: 80er, Charts, Hip Hop, House.

Das Kontrastprogramm dazu findet am Freitag im V-Danceclub statt. Ausschließlich Frauen sind bei der Party-Reihe L-World erwünscht und zugelassen. Ab 22 Uhr bleiben volljährige Ladys an der Grothusstraße 42 in Heßler ganz unter sich. Musik, so versprechen die Veranstalter, gibt es „für jedes Alter und jeden Geschmack“. Das Visum für die L-World kostet 8 Euro. Tags zuvor, am Freitag, steigt im V-Danceclub wieder das Birthday Party Special. Und das bedeutet freien Eintritt und ein Sekt-Präsent für alle Gäste, die im Dezember oder Januar Geburtstag haben. Los geht’s um 22 Uhr, Nicht-Geburtstagskinder zahlen 6 Euro.

Ten Years After und Nachwuchsmusiker

Woodstock-erprobter Bluesrock macht am Samstag in der Kaue Station. Die legendäre Band Ten Years After gastiert wie jedes Jahr an der Wilhelminenstraße 174, denn das Quartett ist „still going strong“. Ab 20 Uhr hauen die Jungs (bis auf Sänger Joe Gooch in Originalbesetzung) in Schalke Hits wie „Good Morning Little School Girl“ oder „Love Like A Man“ raus. Das (LSD-freie) Ticket kostet 27,20 Euro.

Ten years after rockten Villigst

Bü(e)r meldet: Im Café-42 steht der alljährliche Battle Of Bands an, bei dem insgesamt neun Gruppen aus NRW gegeneinander antreten. Ab 19.30 Uhr musizieren in dem Jugendzentrum an der Bergstraße 7A drei Bands in der ersten Vorrunde um die Wette, bzw. um die Gunst des Publikums: The Blue Bones aus Duisburg (Bluesrock), die siebenköpfigen(!) 3dirty7 aus Dortmund (Ska/Punk) und die allseits bekannten Kryptonite (Hardrock) aus hiesigen Gefilden. Außerdem geben sich Singer/Songwriter Mario Siegesmund und die Band The Greeds die Ehre. Der Eintritt ist frei.

Und dann ist da noch die Buersche Trash Nacht Spezial im Lokal ohne Namen formerly (und inoffiziell immer noch) known as Fuck und davor bekannt als 466 Musix. Am Samstag serviert Mr. Markus an der Hagenstraße 56 wieder akustische Grausamkeiten, die den Vergleich mit einer Dschungelprüfung nicht scheuen müssten. Also einmal tief durchgeatmet, vorbei an Türsteher Dr. Bob und die Musik-Dusche aus NDW, Synthie-Pop und Co. über sich ergehen lassen – bei Die Rache der Achtziger. Die Impfung kostet 4 Euro, ab 22.30 Uhr.

Tobias Mühlenschulte



Kommentare
Aus dem Ressort
Schalke-Fans befürworten neue Kennung für Polizisten
Sicherheit
Der Vorstoß des Innenministeriums zur Einführung einer Kennzeichnung von Polizisten in Einsatzhundertschaften stößt in Gelsenkirchen auf positive Resonanz. Das Schalker Fanprojekt und der Fan-Club Verband sehen in dem Vorschlag einen Schritt hin zu mehr Transparenz.
Sturmhilfe - Gelsenkirchener Stadtspitze vom Land enttäuscht
Sturmschäden
Die finanziell klamme NRW-Landesregierung kann einer armen Stadt wie Gelsenkirchen nicht wirklich über den Berg helfen, um die Schäden, die Pfingst-Unwetter „Ela“ verursachte, spürbar aufzufangen. Das wurde jetzt durch die Zuweisung von bescheiden anmutenden 1,05 Millionen Euro mehr als deutlich.
Gelsenkirchener Traditionsbetrieb feiert Jubiläum
Wirtschaft
Vor 50 Jahren hat Magdalene Gerlemann ihren Blumenladen am Fersenbruch in Gelsenkirchen-Heßler eröffnet.Höhen und Tiefen haben den Familienbetrieb begleitet, das Edeka-Aus bereitet Sorgen. Sohn Christian Gerlemann führt den Betrieb mit vier Mitarbeitern seit dem Jahr 2010.
Wie eine Eisbär-Seniorin Fanny im "Zoom" ihren Tag verbringt
Zoo
Alter kennt keine Grenzen, auch in der Gelsenkirchener Zoom Erlebniswelt nicht. Wie auch: Träge in der Sonne liegen, es geruhsam angehen lassen und nur noch selten ganz langsam ins Wasser gleiten – das etwa zeichnet den Tag der Eisbärseniorin Fanny in der Erlebniswelt Alaska aus.
Ev. Seniorenstift in Gelsenkirchen muss Küchenhilfe weiter beschäftigen
Arbeitsgericht
30-Jährige arbeitet seit vier Jahren als 450-Euro-Kraft. Frau gewann Rechtsstreit vor dem Arbeitsgericht.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Benefiz Golfturnier erlöst 55.100 Euro
Bildgalerie
Haus Leythe Hilft
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie