Ein Leichtverletzter bei Wohnungsbrand in Gelsenkirchen

Die Küche stand in Flammen, als die Feuerwehr am Donnerstag Nachmittag zu ihrem Einsatz an der Sedanstraße kam. Zum Glück gab es nur einen Leichtverletzten.

Gelsenkirchen..  Nach einem Wohnungsbrand an der Sedanstraße musste am Donnerstag ein 59-Jähriger mit leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Feuerwehr hatte gegen 13.40 Uhr am Gründonnerstag den Ruf dorthin bekommen. Als die Wehr eintraf, stand die Küche der Wohnung in Flammen. Der Bewohner war bereits im Treppenhaus. Weitere Menschen waren nicht im Gebäude. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung auf andere Wohnungen verhindert werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 15 000 Euro. Während der Löscharbeiten war die Straße gesperrt.