Ein Kommentar von Inge Ansahl

Vor Krankheit ist niemand gefeit; Krankheit ist auch keine Frage des Alters. Wenn Gesundheit und Arbeit also absolut nicht mehr kompatibel sind, muss man Konsequenzen ziehen. Was bei den aktuellen Arbeitsmarktzahlen allerdings auch ein Risiko birgt. Was nutzt eine erfolgreiche Umschulung, wenn am Ende kein Arbeitsplatz da ist, wenn sich zu den gesundheitlichen Problemen auch noch die finanziellen gesellen?

Nun, das Beispiel des 39-Jährigen ist geeignet, anderen Mut zu machen. Er hatte doppeltes Glück – eine engagierte Arbeitsvermittlerin und einen Arbeitgeber mit offenen Ohren und der Bereitschaft, dem frischgebackenen Umschüler eine Chance in seinem neuen Beruf zu geben. So kann’s gehen. Bitte mehr solcher Beispiele!