Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 18°C
Senioren

Ein Begegnungsort für Jung und Alt

22.05.2012 | 17:58 Uhr
Ein Begegnungsort für Jung und Alt
Ruhr-Café heißt das neue Angebot des Caritas-Seniorenheims an der Ruhrstraße in Gelsenkirchen-Schalke. Bei der Eröffnung dabei: Hilde Rönsch (v.l.), Erika Rechnitz und Anni Dahlems. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen. Großer Andrang herrschte gestern Nachmittag an der Ruhrstraße: Zur feierlichen Eröffnung des Ruhr-Cafés kamen zahlreiche Besucher zum Liebfrauenstift, um den neuen Treffpunkt für Jung und Alt zu begutachten. Entwickelt wurde dieses Nachbarschafts-Café von der Evangelischen Kirchengemeinde Bulmke durch das Projekt „Netzwerk Gemeinsam Wohnen und Leben im Alter “ und dem Liebfrauenstift der Caritas.

„Wir möchten den Hausbewohnern die Möglichkeit zum Klönen und Quatschen geben“, sagt Susanne Helmke, Projektleiterin des Netzwerks. „Junge und alte Besucher können hier zu erschwinglichen Preisen gemütlich eine Tasse Kaffee trinken und Kuchen essen.“

Begegnungsort für alle Altersgruppen

Ab sofort hat das Ruhr-Café jeden Dienstag von 14.30 bis 16.30 Uhr sowohl für die Hausbewohner des Liebfrauenstifts als auch für Besucher aus der Nachbarschaft geöffnet. „Das Café soll ein Begegnungsort für alle Altersgruppen sein. Hier kann man längere Zeit gemütlich zusammensitzen“, erklärt Sozialdienstleiterin Katja Knoop. „Wir möchten das Haus für den Stadtteil und die Nachbarschaft öffnen.“

Betrieben wird das Café von ehrenamtlichen Helfern, die die Gäste mit Leckereien versorgen. Zur Eröffnung gab es Schwarzwälder Kirschtorte und Apfelkuchen. „Wir haben jede Woche zwei andere Sorten im Angebot. Die Besucher können aber auch mitbestimmen und Wünsche äußern“, erzählt Helmke.

Alle Gäste sollen sich wohlfühlen

Der Raum im Erdgeschoss ist übrigens frisch renoviert worden und erstrahlt nun in hellen Farben. „Die gemütliche Atmosphäre war uns natürlich besonders wichtig“, so Helmke weiter. „Schließlich möchten wir, dass sich alle Gäste wohlfühlen.“ In den nächsten Wochen sollen aber noch weitere Bilder an den Wänden angebracht werden.

Bei der Eröffnung wurde das Angebot bereits gut angenommen. Bis auf den letzten Platz füllte sich das Café, das natürlich barrierefrei erreichbar ist. „Wir möchten Leben ins Haus bringen. Das ist der Sinn der Sache“, sagt Helmke.

Gesucht werden weiterhin helfende Hände. Wer ehrenamtlich mitarbeiten möchte, kann sich gerne unter  0209- 9827999 bei Katja Knoop melden.

Jessica Hellmann


Kommentare
22.05.2012
22:20
Kantschte mal sehen
von somjotien | #1

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

Alle Cafes in Krankenhäusern und Pflegeheimen in Ehrenamtshand???

Aus dem Ressort
Folkfriends aus Gelsenkirchen spielen auf dem Kulturkanal
Kulturszene
Zum Kanaljubiläum schickt die Stadt Herne in diesem Jahr zahlreiche „Kulturschiffe“ übers Wasser – am Freitag rockten die „Folkfriends“ aus Gelsenkirchen das Gewässer zwischen Herne und Oberhausen.
Gelsenkirchener erleben die Welt der Zootiere einmal anders
WAZ öffnet Pforten
Tiefe Einblicke hinter die Kulissen des Gelsenkirchener Zoos – der Zoom Erlebniswelt – gab es am vergangenen Samstag für 20 WAZ-Leser. Hungrige Seelöwen fraßen dabei den Besucher buchstäblich aus den Händen.
Royaler Auftritt vor 17 000 begeisterten Fans auf Schalke
Militärmusik
Die Musiker der ältesten Leibgarde von Queen Elisabeth hauchten der Military-Tattoo-Show am Samstagabend in der Veltins-Arena königliches Flair ein. So viele Musiker, Tänzer, Sänger und Mitglieder von Knappenvereinen bestritten das über dreistündige Programm, das mit einem Weltrekord endete.
Die Haverkämper aus Bismarck feiern in ihrem Vereinsgarten Auf der Horst
Kleingarten
Eine riesige Teetasse, Donald Duck und ein Polizeimotorrad fahren im Kreis, Kaffeetassen und Bierkrüge klappern und die Düfte von Zucker-watte und Bratwurst vermischen sich in der Luft – beim Gartenfest des Haverkämper Kleingartenvereins Auf der Horst in Bismarck ging es am Wochenende rund.
Neophyten verdrängen heimische Pflanzen in Gelsenkirchen
Umwelt
Unterwegs mit Franz Theilenberg. Der Vorsitzende des Stadtverbandes der Kleingärtner in Gelsenkirchen erklärt, welche eingewanderten Pflanzen den heimischen Gewächsen das (Über-)Leben so schwer machen - Ortstermin in der Kleingartenanlage Am Trinenkamp.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm