Ehrenamtliche Betreuer gesucht

Immer mehr Menschen, in Gelsenkirchen waren es im vergangenen Jahr 5100, sind auf rechtliche Betreuer angewiesen, die sich um ihren Alltag und Amtsgeschäfte kümmern. Da nicht in allen Fällen vom Betreuungsgericht ein berufsmäßig tätiger rechtlicher Betreuer bestellt wird, wächst der Bedarf Ehrenamtlichen, die die rechtliche Betreuung für einen Familienangehörigen oder für eine fremde Person übernehmen.

Der Betreuer ist ein Organisator und befasst sich meist mit finanziellen, gesundheitlichen und behördlichen Angelegenheiten, zum Beispiel mit Überweisungen und den Kontakt zu Ärzten und Kliniken. Er oder sie sorgt außerdem dafür, dass notwendige Aufgaben durch Dritte erledigt werden. Trotzdem bleibt der persönliche Kontakt zwischen Betreuer und Betreutem ein wichtiges Element dieses Ehrenamtes.

Da das Aufgabengebiet ein so vielfältiges und verantwortungsvolles ist, werden die Betreuer nicht allein gelassen: Der Betreuungsverein des SkFM (Sozialdienst katholischer Frauen und Männer in Gelsenkirchen und Buer e.V.), der als Fachverband dem Caritasverband angeschlossen ist, unterstützt sie dabei. Kostenlose Beratungen, Informationen, Weiterbildungen oder die Kontaktvermittlung gehören unter anderem zu seinem Arbeitsspektrum.