Durchlauferhitzer verursacht Wohnungsbrand in Gelsenkirchen

Mit 25 Kräften war die Gelsenkirchener Feuerwehr bei einem Wohnungsbrand am Donnerstagabend in Schalke im Einsatz.
Mit 25 Kräften war die Gelsenkirchener Feuerwehr bei einem Wohnungsbrand am Donnerstagabend in Schalke im Einsatz.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Hoher Sachschaden ist am Donnerstagabend bei einem Wohnungsbrand in Gelsenkirchen-Schalke entstanden. Ein Durchlauferhitzer verursachte das Feuer.

Gelsenkirchen.. Ein brennender Durchlauferhitzer im Badezimmer einer Wohnung in Schalke an der Luitpoldstraße hat am Donnerstag kurz vor 22 Uhr hohen Sachschaden verursacht. Verletzt wurde niemand. Nach Feuerwehr-Angaben brachten sich die Bewohnerin und ihr kleines Kind rechtzeitig in Sicherheit.

Als die Feuerwehr eintraf, drang dichter, schwarzer Brandrauch aus der Wohnung im ersten Obergeschoss. Nachdem die Feuerwehrleute den Brand schnell löschen konnten, befreiten sie die Wohnung mit einem Lüfter vom Rauch. Wie die Feuerwehr mitteilt, entstand durch den Ruß in einem Großteil der Wohnung hoher Sachschaden. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Frau und das kleine Kind kamen bei Verwandten unter.

Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr war mit 25 Kräften der Berufsfeuerwehr sowie der beiden Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt und Erle-Nord im Einsatz. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.