Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 10°C
Neu im Kino

Düstere Schneewittchen-Variante

31.05.2012 | 12:00 Uhr
Düstere Schneewittchen-Variante
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die böseste Adelige im ganzen Land? Foto: AP Photo/Universal Pictures, Alex Bailey

Gelsenkirchen.   „Snow White And The Huntsman“ ist der Gegenentwurf zum Bonbon-Märchen mit Julia Roberts. Auch Jason Statham geht seine Angelegenheiten in „Safe“ gewohnt rau an. Märchenhaft kitschig wird es mit Miley Cyrus.

Spieglein, Spieglein an der Leinwand , welche Verfilmung ist die beste im ganzen Land? Nachdem die erste von zwei Schneewittchen-Varianten in diesem Jahr mit Julia Roberts als zickige Königin noch lieblich-märchenhaft daherkam, setzt der Regisseur von Snow White And The Huntsman (dt.: Schneewittchen und der Jäger) auf düster-bedrohliche Bilder und verschreibt sich ganz und gar dem Genre Fantasy, im Stil von „Herr der Ringe“. Als der Spiegel der bösen Königin (Charlize Theron ) vom schönen Schneewittchen (Kristen Stewart) im Wald erzählt, schickt die ihr den Jäger (Chris Hemsworth) auf den Hals, der sie töten soll. Aber die beiden verbünden sich und haben es fortan auf die Tyrannin abgesehen, die sich mit einer magischen Armee und allerhand Zaubertricks zu verteidigen weiß. Besonders erfreulich: „Snow White And The Huntsman“ ist wider Erwarten kein 3D-Film geworden. (FSK 12; Apollo Cinemas, Willy-Brandt-Allee 55; Schauburg, Horster Straße 6)

Jason Statham (Transporter, Crank, Snatch) wird wieder auf die Leinwand losgelassen. Bruce Willis 2.0 bleibt seinem Rollenbild treu und gibt in Safe einen ehemaligen Elite-Cop und Cage-Fighter, der zwischen die Fronten der Russen- und China-Mafia gerät, als er ein kleines Waisenmädchen vor seinen Häschern rettet. Just in dem Moment, als er selber vor die U-Bahn springen will. Das Problem: das Mädchen weiß als einzige einen streng geheimen Code.(FSK 18; Apollo Cinemas)

LOL ist das US-Remake der gleichnamigen französischen Teenagerkomödie aus dem Jahr 2009. Die Regisseurin indes ist die gleiche. Lisa Azuelos lässt Demi Moore und Miley Cyrus die Höhen und Tiefen einer Mutter-Tochter-Beziehung durchleben. (FSK k.A.; Apollo Cinemas)

Tobias Mühlenschulte



Kommentare
Aus dem Ressort
Aktuelle Krisenherde bestimmen die Kundgebung in Gelsenkirchen
Antikriegstag
Der DGB hatte am Montagabend zur Kundgebung auf den Platz an der Alten Synagoge eingeladen. Der Ort war bewusst gewählt. Nach antisemitischen Parolen bei einer Demo gegen den Krieg im Gaza-Streifen und nach einer Attacke gegen die Synagoge dokumentierten die Teilnahmer ihre Solidarität mit der...
Rosing übernahm direkt von der jüdischen Familie Block
Vortrag
Bis zur Mitte der 1930er Jahre gab es in Gelsenkirchen wie überall im Land zahlreiche erfolgreiche Unternehmen, die von jüdischen Familien geführt wurden. So auch das Möbelhaus Siegfried Block. Ein Vortrag und eine Abhandlung des „Gelsenzentrum“ befassen sich mit dem Schicksal jüdischer...
Entgleiste Straßenbahn in Gelsenkirchen wirft Fragen auf
Unfall
Ein gebrochenes Einzelradfahrwerk brachte die Straßenbahn 302 am Freitag zum entgleisen. Warum dies passierte, ob durch einen Gegenstand auf dem Gleis oder wegen Materialversagens, ist unklar. Eine Unfallbeteiligte widerspricht dem Verkehrsunternehmen hinsichtlich Passagierzahl und zum Ausmaß.
Das Augustinusfest litt unter dem wechselhaften Wetter
Gemeinde
Das Wetter an diesem Sonntag macht es den Organisatoren des Augustinusfestes an der Ahstraße nicht leicht. Während einige Helfer zu Beginn bei bewölktem, aber trockenem Wetter versuchen, die Hüpfburg aufzustellen, belehrt sie nur wenig später ein prasselnder Regenschauer eines besseren.
Grüne in Gelsenkirchen stellen Fragen zum Orchester-Betrieb
Politik
Zur Sitzung des Gelsenkirchener Hauptausschusses gibt es einen Bericht zum Haushalt zum Stichtag 30. Juni vor, in dem 500 000 Euro Mehrausgaben im Zusammenhang mit den Tarifverhandlungen mit der Neuen Philharmonie Westfalen dargestellt werden. Das wirft bei den Grünen im Rat der Stadt Fragen auf.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Startschuss auf Consol
Bildgalerie
Stadtradeln
Volles Haus beim Fest
Bildgalerie
Musiktheater im Revier
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Schleuse