Drogenfund im Handschuhfach eines Gelsenkircheners

Die Polizei Gelsenkirchen hat einen unter Drogen stehenden Autofahrer erwischt.
Die Polizei Gelsenkirchen hat einen unter Drogen stehenden Autofahrer erwischt.
Foto: Andreas Bartel
Was wir bereits wissen
Ein 20-Jähriger ist der Polizei bei einer Kontrolle aufgefallen. Den Beamten fiel der Cannabis-Geruch aus dem Auto und die geweiteten Pupillen des Gelsenkircheners auf.

Gelsenkirchen.. Einen 20-jährigen Autofahrer aus Gelsenkirchen unter Drogeneinfluss hat die Polizei am Montag (23.30 Uhr) aus dem Verkehr gezogen. Eine Streife stoppte den Wagen auf der auf der Bokermühlstraße in der Neustadt. Den Beamten fiel sofort der intensive Cannabis-Geruch aus dem Fahrzeug und die stark geweiteten Pupillen des Fahrers auf. Auf Nachfrage gab er zu, dass er eine halbe Stunde zuvor einen Joint geraucht habe. Zudem gestand er den regelmäßigen Konsum von Cannabis ein.

Der Gelsenkirchener händigte den Polizisten ein Tütchen mit fünf Gramm Marihuana und einen Crusher zum Zerkleinern der Drogen aus. Bei der Durchsuchung entdeckten die Polizei im Handschuhfach des Pkw noch eine Dose, die ebenfalls mit Marihuana gefüllt war. Nach der Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel und des Fahrzeugscheins, entnahm ein Arzt in der Wache dem 20-Jährigen noch eine Blutprobe