Drei Tage lang Spaßprogramm im Gesundheitspark

Das traditionelle Parkfest im Gesundheitspark Nienhausen an der Feldmarkstraße in Gelsenkirchen lockt mit Kirmes und Kindereisenbahn auch viele ganz junge Gäste an.
Das traditionelle Parkfest im Gesundheitspark Nienhausen an der Feldmarkstraße in Gelsenkirchen lockt mit Kirmes und Kindereisenbahn auch viele ganz junge Gäste an.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Der Gesundheitspark Nienhausen auf der Stadtgrenze von Essen und Gelsenkirchen lädt vom 3. bis 5. Juli zum Parkfest ein.

Gelsenkirchen.. Bungeesprünge auf dem Trampolin, Kinderspaß und Feuerwerk: Das traditionelle Familienfest im Gesundheitspark Nienhausen startet am Freitag, 3. Juli, in ein heißes Wochenende. Bis zum Sonntag gibt es in der Feldmark ein bunt gemischtes Programm. Los geht es heute ab 15 Uhr mit der Kirmes. Samstag und Sonntag wird Live-Musik geboten.

Die Palette reicht dabei von Country und Western über Oldies, Rock, Pop und Rock’ n Roll bis hin zu Sax, Brass und internationalen Party-Hits: Am Samstag präsentiert Schauspieler und Musiker Andreas Köhler (unter anderem bekannt aus TV-Serien wie „X-Diaries“ und „Köln 50667“) von 16 bis 19 Uhr auf der Sparkassenbühne sein Musikprogramm. Unter anderem hat er dabei seine neue Single „Diesmal ist es Liebe“ im Gepäck.

Am Sonntag Musikprogramm von 15 bis 20 Uhr

Ab 19.30 Uhr drehen an gleicher Stelle „The Last Crew“ laut auf. Die Musiker um Frontfrau Heike Latza sind seit mehr als 40 Jahren gemeinsam unterwegs.

Am Sonntag wird das Musikprogramm von 15 bis 20 Uhr mit „Gleis 38“ fortgesetzt. Die fünf Musiker kommen größtenteils aus Gelsenkirchen, haben aber auch einen Engländer und einen Polen in ihren Reihen und alle eines gemeinsam: Sie arbeiten hauptberuflich bei der Bogestra. So war auch die Idee zu ihrem Bandnamen schnell geboren – wobei es in Gelsenkirchen gar kein „Gleis 38“ gibt.

Das Showprogramm ist natürlich kostenlos und draußen. Und zwischendurch lädt der Gesundheitspark Nienhausen zum Schlendern ein: An allen drei Tagen lockt eine Kirmes mit vielen Attraktionen und Neuheiten wie etwa der „Big Spin“, der die Besucher schweben, fliegen, hüpfen, schaukeln, schwingen und drehen lässt.

Die Welt der Tiere kennenlernen

Außerdem neu und erstmalig zu Gast ist das Laufgeschäft „Die verrückte Farm“. Dort können große und kleine Besucher auf drei Etagen die Welt der Tiere spielerisch kennenlernen. Außerdem erwartet den Gast an allen drei Tagen ein Marktbasar mit unterschiedlichsten Waren. Und auch die jungen Besucher sollen wieder auf ihre Kosten kommen: „Wir bauen den beliebten Quad-Parcours wieder auf, bei dem Kinder auf kleinen Quads im Kreis fahren können“, erzählt Veranstalter Karl Arens. Die Kindereisenbahn und „Walking Waterballs“ dürften ebenso zur Attraktion werden, sind allerdings nicht kostenlos.

Ein Gratisvergnügen gibt es dann aber noch: Der Samstagabend im Park wird auch in diesem Jahr wieder um etwa 22.45 Uhr mit einem großen Höhenfeuerwerk beendet.

Die Kirmes des Nienhausener Parkfestes 2015 ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Freitag von 15 bis 22 Uhr, Samstag von 14 bis 24 Uhr, Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

Der Marktbasar lädt am Freitag von 14 bis 22 Uhr, Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr zum ungezwungenen Stöbern ein.

Und so kommt man hin: Die offizielle Anschrift (fürs Navi) ist: Feldmarkstraße 201. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist auch möglich, die Straßenbahnlinie 107 hält direkt am Park, die Haltestelle heißt „Revierpark Nienhausen“. Sie fährt wochentags im 20-Minutentakt (ab 19 Uhr seltener) und samstags und sonntags alle 30 Minuten.