Diebe hebeln Fenster mit Leichtigkeit auf

Relativ leichtes Spiel hatten letzte Woche Einbrecher in Sutum. Donnerstag stiegen sie an der Straße Ellinghorst zwischen 11.30 und 12.15 Uhr in ein Einfamilienhaus ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten laut Polizei so ins Haus. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und stahlen schließlich Bargeld und Schmuck, ehe sie unerkannt flüchteten.

Die Polizei sucht Zeugen (Hinweise unter .0209/36-(112 (KK 21) oder -8240) und nimmt den erneuten Fall zum Anlass, um auf Sicherheitstipps hinzuweisen.

Meist werden Fenster vom Einbrecher mit einfachem Werkzeug aufgehebelt. Leicht erreichbare Fenster-, Terrassen- und Balkontüren sind besonders gefährdet. „Übliche Fensterkonstruktionen bieten keinen Schutz vor Einbrechern. Wir zeigen, worauf es bei Fensterrahmen, Beschlägen und Verglasungen ankommt. Überprüfen sie allerdings auch ihr eigenes Verhalten und beachten sie folgende Hinweise“, so Polizeisprecher Guido Hesse: Fenster, Balkon- und Terrassentüren sollten auch bei kurzer Abwesenheit geschlossen werden. Vorsicht! Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen. Rollläden sollten zur Nachtzeit - und keinesfalls tagsüber - geschlossen werden, damit sie nicht sofort Abwesenheit signalisieren.

Nähere Informationen zur Nach- und Umrüstung finden sich auf den Seiten von www.polizei-beratung.de unter anderem auf folgender Seite http://www.k-einbruch.de/fenster.

Selbstverständlich, so Hesse, stehe den Gelsenkirchenern „auch das örtliche Kriminalkommissariat für Kriminalprävention nach Terminabsprachen zur Verfügung.“