Die Teilnehmerzahl ist rekordverdächtig

Auch zum Stadtradeln 2014 gehörten gemeinsame Radtouren, wie diese, die am Hans-Sachs-Haus startete.
Auch zum Stadtradeln 2014 gehörten gemeinsame Radtouren, wie diese, die am Hans-Sachs-Haus startete.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In Gelsenkirchen beginnt das Stadtradeln 2015 am 11. Mai mit einer gemeinsamen Fahrradtour. Vier Wochen vorher erscheint die Teilnehmerzahl rekordverdächtig.

Gelsenkirchen.. Diese Rekorde, hofft Werner Rybarski, könnten auf jeden Fall purzeln: „Wir haben vier Wochen vor dem Start des nächsten Stadtradel-Wettbewerbes bereits sehr viele Anmeldungen. 158 Teilnehmer in 26 Teams sind es, seit wir die Homepage vor zwei Wochen freigeschaltet haben. Im letzten Jahren lagen wir drei Tage vor Beginn bei 150 Teilnehmern.“ Und die Zahl werde sich noch deutlich steigern, ist sich der Leiter des aGEnda 21-Büros sicher – womit er goldrichtig liegen dürfte.

Aller guten Dinge sind drei. In diesem Fall mindestens, ist zu hoffen. Denn die Aktion Stadtradeln, die in Gelsenkirchen unter dem Dach der Metropole Ruhr ab Montag, 11. Mai, zum dritten Male durchgeführt wird, scheint ein schöner Anlass für die Menschen zu sein, das Gesunde mit dem Nützlichen zu verbinden. Gesund: weil Rad fahren Spaß macht und fit hält. Nützlich und gesund: Weil jeder Kilometer, der so gefahren wird, 144 Gramm CO2 einspart und somit ein wertvoller Beitrag für den Umweltschutz und für ein besseres Klima ist.

Streckenführung auf der Webseite

Drei Wochen dauert das Stadtradeln auch in diesem Jahr wieder. Letzter Aktionstag ist Sonntag, 31. Mai. Auch Peter Bruckmann, Vorsitzender des ADFC Gelsenkirchen und zweimaliger Stadtradelstar, freut sich: „Wir als ADFC werden uns ihn diesem Jahr besonders einsetzen und Radtouren ausarbeiten, an denen jeder, der Lust hat, teilnehmen kann.“ Dazu könne die sehr attraktive Vier-Schlösser-Tour aus dem Vorjahr zählen, dazu würden aber auch Strecken kommen, die derzeit noch ausgearbeitet werden, sagt er.

Ein neuer Service: Die Streckenführung (Tracks) wollen die ADFC-Profis anschließend zum Download auf ihre Webseite stellen. Nachfahren: unbedingt erwünscht. Dass Bruckmann erneut seinen Autoschlüssel abgeben wird, um Stadtradelstar zu werden, ist für ihn keine Frage.

Geldpreise für Schulklassen

Den offiziellen Startschuss wird OB Frank Baranowski am 11. Mai um 16.30 Uhr vor dem Hans-Sachs-Haus geben. Anschließend steht eine zweistündige, gut 30 Kilometer lange Eröffnungstour auf dem Programm, an der auch die Stadtverwaltung teilnehmen wird.

Mitmachen beim Stadtradeln geht ganz einfach: Dazu gründet man ein Team oder schließt sich einem an. Teilnehmen können alle, die in Gelsenkirchen wohnen, arbeiten oder zur Schule gehen. Anmelden kann man sich unter www.stadtradeln.de oder beim städtischen Koordinator Georg Nesselhauf (0209 169-4123, Mail gelsenkirchen@stadtradeln.de). Schulklassen, die mitmachen, winken Geldpreise; die fahrradaktivsten Bürgerinnen und Bürger werden mit symbolischen Anerkennungen ausgezeichnet.