Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 17°C
Fankultur

Der Mythos Schalke bekommt neuen Songstoff fürs Lokalkolorit

20.07.2012 | 18:27 Uhr
Der Mythos Schalke bekommt neuen Songstoff fürs Lokalkolorit
Die Kurt-Schumacher-Straße zwischen Berliner Brücke und Caubstraße ist in den letzten Jahren durch die Ansiedlung verschiedener großer Fan-Organisationen zum Zentrum der Fan-Kultur rund um den Bundesligisten FC Schalke 04 geworden. Im November 2011 wurde die „Schalker Meile - Die Meile der Traditionen“ eingeweiht.Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.  „Schalker sein“ - Eine Fan-Hymne soll Geld zugunsten des Projektes „Schalker Meile“ einspielen. Produzent und Schalke-Fan Frank Ester schrieb den Text, und Friedel Geratsch, der Sänger und Gründer der NDW-Kultband „Geier Sturzflug“ steuerte die Komposition bei.

Die lange Liste der Lieder , die den Schalke-Mythos besingen, ist um einen Titel reicher. „Schalker sein“ hat dennoch eine besondere Note. Der Song „von Fans – für Fans“ soll Geld in die Kasse des Projekts „Schalker Meile“ spülen.

„Egal, ob das 100 oder 1000 Euro werden. Wir haben tausende Ideen, aber alles kostet Geld. Deshalb brauchen wir jeden Euro. Und wichtig ist natürlich auch, dass wir über so eine Sache weitere Öffentlichkeit kriegen“, sagt Olivier Kruschinski von den Supporters, der schon zur WM 2006 den Anstoß für die „Schalker Meile“ lieferte.

In Downloadstores erhältlich

Im Zuge eines historischen Stadtteilrundgangs mit dem Supporters-Vorstand traf der Musiker, Produzent und Schalke -Fan Frank Ester (selbst Schalker und Vereinsmitglied) auf Kruschinski. Die Lied-Idee brachte er ein, schrieb den Text, und Friedel Geratsch, der Sänger und Gründer der NDW-Kultband „Geier Sturzflug“ steuerte die passende Komposition bei. Das Ergebnis kann ab sofort in Downloadstores (www.itunes.de, www.musicload.de etc.) gekauft werden. Auf Youtube gibt es eine Version zum Reinhören.

100 Prozent der Verkaufserlöse, so die Supporters, sind für Meilen-Projekte rund um die Glückaufkampfbahn zwischen Berliner Brücke und A-42-Unterführung. Ein erster Termin steht im August an. Dann wird die Haltestelle Uechtingstraße offiziell in „Schalker Meile“ umbenannt. Blau-weiße Zukunftsmusik fürs Lokalkolorit liefert der Supportersclub darüber hinaus reichlich: „Wir wollen 15, 16 leerstehende Ladenlokale dekorieren, die Autobahnbrücke groß beschildern, die Oberleitungsmasten sollen blau gestrichen, blaue Leuchtstelen aufgestellt werden...“

Jörn Stender



Kommentare
Aus dem Ressort
„Wir waren ein gutes Gespann“
Neue Philharmonie...
Der Intendant der Neuen Philharmonie Westfalen, Stephan Popp, geht nach zwölf Jahren als erfolgreicher Orchestermanager von Bord und macht sich demnächst in Düsseldorf als Berater selbstständig. Im Gespräch mit der WAZ zog er Bilanz.
Gelsenkirchener Eltern sind mit ihrer Geduld am Ende
Sturmfolgen
Die Sommerthitze macht Kindern zu schaffen, doch die Außenbereiche von sechs Kindertagesstätten sind seit Wochen gesperrt. Die Sturmfolgen sind noch nicht beseitigt. Elten beschweren sich über „unzumutbare Zustände“ – und heute beginnt das neue Kindergartenjahr.
Betreuungsquote in Gelsenkirchen besser als im NRW-Schnitt
Kita
Beim Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder ist Gelsenkirchen trotz extrem knapper Kassen weiterhin vorbildlich. Bei 36,2 Prozent liegt die Quote von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren. Die Nachbarn stehen deutlich schlechter da.
Drogerie-Kette dm eröffnet siebte Filiale in Gelsenkirchen
Wirtschaft
Die Drogerie-Kette dm eröffnet ihre siebte Filiale in Gelsenkirchen - in Bulmke-Hüllen an der Wanner Straße. Eröffnung ist am Donnerstag, 7. August. 15 Stellen sind im neuen dm-Markt entstanden. Zum Team gehört auch ein Lehrling, der seine Ausbildung zum Drogisten absolviert.
Neugeborenes getötet - Bewährungsstrafe für 17-Jährige
Prozess
Vor dem Landgericht Essen endete der Prozess um eine 17-Jährige, die ihr Kind kurz nach der Geburt getötet hat. Die Gelsenkirchenerin muss nicht ins Gefängnis. Sie wurde von der III. Jugendstrafkammer wegen Totschlags zu einer Strafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm