Der LaOla-Club wird im Sommer renoviert

Dreizehn Jahre ist die Veltins-Arena mittlerweile schon alt. Da werde es Zeit für eine Verschönerung, sagte Schalkes Marketing-Vorstand Alexander Jobst. Dabei steht der LaOla-Club auf der königsblauen Renovierungsliste ganz oben: Im Sommer will der Verein zwei Millionen Euro investieren. „Die gemütliche Kneipenatmosphäre wollen wir unbedingt erhalten“, blickt Alexander Jobst auf die nächste Saison.

Der LaOla-Club ist zweifelsfrei das Flaggschiff der Hospitality-Bereiche in der Veltins-Arena und bietet rund 1500 Personen Platz. Hier erwarten die Besucher vor und nach den Heimspielen Gaumenfreuden am Büffet und eine umfangreiche Getränkeauswahl wird an den Theken oder auch am Tisch serviert.

LaOla ist so etwas wie die Mixedzone für Fans, die ihn sich leisten können oder wollen, sowie Aufsichtsrat, Vorstand und Profis. Hier wird in der Regel in direkten Gesprächen über Schalke und König Fußball diskutiert. Außerdem werden die Pressekonferenzen live übertragen sowie eine Talkrunde mit Spielern durchgeführt.