Depotcontainer werden eingezogen

Nachdem das Holsystem für Elektroschrott über die blaue Tonne eingestellt wurde, sind nun die letzten Depotcontainer eingezogen worden. Das teilte Gelsendienste am Donnerstag mit. Als Grund dafür gibt der Stadtbetrieb die strengen Transportvorschriften für Lithiumbatterien und Lithium-Akkumulatoren (Brandgefahr) an. Werden solche Batterien oder Akkus während einer Transportkontrolle durch die Polizei aufgefunden, würden Bußgelder fällig.

Für die Gelsenkirchener heißt das ganz praktisch: Sie können ihre Wertstoffe weiterhin wie gewohnt an der Adenauerallee 115 und der Wickingstraße 25a abgeben. Sie werden aber zukünftig dort gebeten, alle entfernbaren Batterien und Akkumulatoren aus den Geräten herauszunehmen und getrennt abzugeben. Die Materialien werden durch Fachpersonal in die Behältnisse sortiert, damit die Rückführung von Wertstoffen in den Materialkreislauf umweltgerecht erfolgen kann.

Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe: montags bis freitags von 8-18 Uhr, samstags von 8.30-15 Uhr. Für Wertstoffe aus Gelsenkirchener Privathaushalten fällt bei der Anlieferung haushaltsüblicher Mengen keine gesonderte Gebühr an.