Das Musiktheater feiert eine Gala für die Oper

Foto: Pedro Malinowski

Seit mehr als 400 Jahren begeistert die Kunstform der Oper die internationale Musikwelt. Das Musiktheater entstand um 1600 in der italienischen Renaissance und hält sich bis heute jung und frisch. So widmet sich das Gelsenkirchener Musiktheater im Revier nun zum Abschluss der Spielzeit dem ihr ganz eigenen Genre. „Viva la Diva!“ heißt die große Operngala, die am Samstag, 6. Juni, um 19.,30 Uhr Premiere im großen Haus feiert.

Gleichzeitig wird an diesem ganz besonders festlichen Abend die Theatergemeinde Gelsenkirchen den 27. Preis verleihen. Eine ganz besondere Auszeichnung, handelt es sich doch hierbei um einen Publikumspreis.

In der Kunstform der Oper verbinden sich seit Jahrhunderten Text und Musik auf eine besondere Weise. Die gesungenen Texte packen den Zuhörer emotional, lassen ihn im besten Falle mitleiden und mitfühlen.

Einer der ersten Opernhelden war folgerichtig auch ein Sänger: Orpheus, der durch seine fesselnde Kunst des Gesangs sogar die Geister der Unterwelt besänftigte.

Ensemblemitglieder des Musiktheater im Revier treten nun gemeinsam mit dem Opernchor in Orpheus‘ Fußstapfen und präsentieren das Wunder der Oper in Arien, Szenen und Ensembles vom 17. bis zum 20. Jahrhundert.

Auf dem Programm stehen unter anderem Ausschnitte aus Opern von Claudio Monteverdi, G. F. Händel, Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti, Vincenzo Bellini, Giuseppe Verdi, Richard Wagner, Léo Delibes, Alfredo Catalani, Giacomo Puccini, E. W. Korngold und Leonard Bernstein.

Zum Ensemble tritt als Gast der Countertenor Thomas Diestler auf, der die Fortführung der barocken Gesangstradition in der zeitgenössischen Oper unter Beweis stellt.

Die musikalische Leitung der Gala für die Oper übernimmt Valtteri Rauhalammi, den Chor studiert Christian Jeub ein.

Launig und kenntnisreich wird der Generalintendant des Hauses, Michael Schulz, durch Programm führen. Es singen Marie Heeschen, Dimitra Kalaitzi-Tilikidou, Alfia Kamalova, Petra Schmidt , Michael Dahmen, Thomas Diestler, Hongjae Lim, Piotr Prochera, Lars-Oliver Rühl und Dong-Won Seo.

Mit etwas Glück können drei WAZ-Leser je zwei Karten für die Premiere gewinnen. Anruf genügt am Freitag, 5. Juni, um 16 Uhr unter den Rufnummern 0209 4097235 oder 0209 4097243 anrufen. Die ersten Anrufer gewinnen.