Das deutsche Spitzenteam steht

Simon Schempp, momentan der erfolgreichste Biathlet Deutschlands, hat jetzt seine Zusage für das Winterspektakel in der Schalker Arena gegeben.
Simon Schempp, momentan der erfolgreichste Biathlet Deutschlands, hat jetzt seine Zusage für das Winterspektakel in der Schalker Arena gegeben.
Was wir bereits wissen
  • Das diesjährige Biathlon-Spektakel in der Schalker Arena nimmt Gestalt an
  • Der Deutsche Skiverband nomnierte sein erstes Team für den 28. Dezember
  • Simon Schempp und Franziska Preuß, die WM-Silber im Mixed holten, treten an

Gelsenkirchen..  Die 15. Auflage des Biathlon-Winterspektakels in der Schalker Arena am 28. Dezember nimmt Gestalt an. Das erste deutsche Top-Team ist jetzt angemeldet: Simon Schempp startet mit Franziska Preuß.

Deutschland geht auf Schalke wie gewohnt mit zwei starken Teams an den Start, doch die Besetzung der zweiten Paarung ist noch offen. Für das erste deutsche Team hat der Deutsche Skiverband aber bereits Nägel mit Köpfen gemacht und Simon Schempp und Franziska Preuß nominiert.

Simon Schempp ist der derzeit erfolgreichste deutsche Biathlet und will in der anstehenden Saison angreifen. Mit Franziska Preuß gewann er im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft in Oslo die Silbermedaille.

Franziska Preuß wird beim diesjährigen Biathlon auf Schalke ihre Premiere feiern. „Ich freue mich sehr, in diesem Jahr dabei zu sein. Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie es sein wird, vor solch’ einer Kulisse zu laufen“, sagt Franziska Preuß im Vorfeld der World Team Challenge. „Das schnelle Format aus einer kurzen Sprintrunde und Schießen finde ich sehr spannend“, so die Biathletin weiter.

Auch der beste deutsche Biathlet der vergangenen zwei Jahre, Simon Schempp, will beim größten Biathlon-Spektakel der Welt unbedingt wieder mit dabei sein. „Ich war wirklich überrascht, wie cool die Veranstaltung auf Schalke im vergangenen Jahr war“, erinnert sich Schempp an seinen ersten Auftritt im Jahr 2015.

„Die Atmosphäre war einfach genial, weil die Arena wie ein Kessel ist und es dort viel mehr hallt, als im Freien, wenn die Leute einen anfeuern“, sagt der Top-Athlet mit Blick auf die Arena.

Simon Schempp und Franziska Preuß haben im vergangenen Winter mit WM-Silber in Oslo den Beweis angetreten, dass sie in einer Mixed-Staffel harmonieren. Nun nehmen die Beiden das Podium bei der 15. Auflage des Biathlon auf Schalke in Angriff und möchten den Fans auch in Gelsenkirchen spannende Rennen zeigen.

25 000 Tickets sind schon verkauft

Zusätzlich können die Zuschauer das Biathlon-Rennen auf Schalke auf Europas größtem Video-Würfel in der Arena verfolgen, so dass kein Überholmanöver mehr verborgen bleibt und das präzise Schießen hautnah erlebbar ist.

Die Veranstalter haben für die 15. Auflage bereits 25 000 Tickets verkauft. Denn die Zuschauer, die oft schon Stammgäste sind, wissen: Nicht nur in der Loipe wird es aufregend. Auch das Rahmenprogramm mit Winterdorf und Schneeballschlacht-WM hat es in sich.

„Die hohen Vorverkaufszahlen beweisen, dass wir mit der Weiterentwicklung des weltgrößten Biathlon-Spektakels auf einem guten Weg sind“, sagt Moritz Beckers-Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung des Arena- Managements. „Die Besucher haben die Neuerungen im vergangenen Jahr positiv angenommen.“

Nun warten die Veranstalter noch auf die Nominierung des zweiten deutschen Teams. Klar ist mit Blick auf die Qualität des deutschen Biathlons: Auch dabei ist Weltklasse zu erwarten.