Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 9°C
Zusammenstoß

Crash - 67-Jährige bei Verkehrsunfall in Gelsenkirchen schwer verletzt

04.06.2012 | 15:39 Uhr
Crash - 67-Jährige bei Verkehrsunfall in Gelsenkirchen schwer verletzt
Ein Bild der Verwüstung bot sich nach einem schweren Verkehrsunfall in Gelsenkirchen. Foto: Polizei

Gelsenkirchen.   Bei einem Verkehrsunfall in Gelsenkirchen ist eine 67-jährige Pkw-Fahrerin schwer verletzt worden. Sie stieß mit ihrem Wagen an einer Kreuzung mit einem Lkw zusammen. Der 55-jährige Fahrer hatte den Wagen der Frau zu spät gesehen. Die Ampelanlage an der Kreuzung war zum Zeitpunkt des Crashs ausgeschaltet.

Am Montagmorgen uhr ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf der Alfred-Zingler-Straße in westlicher Richtung. An der Kreuzung mit der Uechtingstraße war die Ampelanlage zu diesem Zeitpunkt nicht im Betrieb. Zu spät sah der 55-Jährige eine 67-jährige Pkw-Fahrerin, die von der vorfahrtsberechtigten Uechtingstraße kam.

Im Kreuzungsbereich kann es zum Zusammenstoß. Der Pkw wurde aufgrund des starken Aufpralles über die Kreuzung hinaus auf den westlichen Teil der Alfred-Zingler-Straße geschoben. Der Lkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam vor einem Straßenmast zum Stehen. Der Mast wurde aus der Verankerung gerissen und verkeilte sich mit einem Ampelmast. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die 67-jährige Pkw-Fahrerin wurde vor Ort ärztlich versorgt. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr. Polizeibeamte sperrten die Unfallkreuzung und leiteten der Verkehr um. Die Feuerwehr musste zur Wiederherstellung der Sicherheit an der Unfallstelle schweres Gerät einsetzen. Die Polizei konnte die Unfallstelle erst in der Mittagszeit wieder für den Verkehr freigeben.



Kommentare
04.06.2012
20:33
Crash - 67-Jährige bei Verkehrsunfall in Gelsenkirchen schwer verletzt
von Westwind | #3

#1
nicht Protokll, sondern Protokoll... Und: laut Duden wird der Anfangsbuchstabe des Adjekivs "ehrenamtlich" klein geschrieben...So ist das mit dem Glashaus, in dem man besser keine Steine nach anderen wirft...

04.06.2012
20:16
Crash - 67-Jährige bei Verkehrsunfall in Gelsenkirchen schwer verletzt
von Westwind | #2

Werden nach diesem schweren Unfall mit Personenschaden endlich die hier zu allen Tageszeiten deutlich zu schnell fahrenden LKW auf´s Korn genommen oder muss noch mehr Unheil geschehen...

1 Antwort
Crash - 67-Jährige bei Verkehrsunfall in Gelsenkirchen schwer verletzt
von KanonierVierbein | #2-1

Das war wohl kein Unfall, der auf zu schnelles Fahren zurück zu führen ist. Es war wohl eher eine mißachtete Vorfahrt. Das zu schnelle Fahren ist eigentlich eine Domäne, die den Pkw vorbehalten ist. Warum also nicht die auf´s Korn nehmen?

04.06.2012
20:12
Crash - 67-Jährige bei Verkehrsunfall in Gelsenkirchen schwer verletzt
von vampir | #1

Am Montagmorgen uhr ein Lkw-Fahrer

So steht es dort geschrieben

Super geschrieben, wenn ich als Freizeitschreiber der nur einmal im Monat ein Protokll schreiben muss, so ein einen Fehler mache, dann wäre ich wahrscheinlich meinen Ehrenamtlichen Job los, wenn ich so Fehler machen würde.
Arme WAZ

Kann ich bei euch mein Geld verdienen?
Das schaffe ich auch was der Kollege geschrieben hat

Aus dem Ressort
Gelsenkirchener Berufskollegs für die Zukunft aufstellen
Bildung
Spätestens im Schuljahr 2013/24 werden die Schülerzahlen der Gelsenkirchener Berufskollegs die Talsohle erreicht haben. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens der Projektgruppe Bildung und Region. Deren Empfehlung: Die heute vier Berufskollegs mit ihren sieben Standorten auf drei Zentren...
Wandel in Gelsenkirchen – vom Reformhaus zum Bio-Körbchen
Handel
Isabel Evers und David Bone vermarkten bislang auf dem Altstadt-Markt in Gelsenkirchen und in ihrem Bio-Laden in Moers Produkte aus eigenem Anbau. Nun übernehmen sie das Ladenlokal des Wörishofener Kräuterhauses und wollen dort spätesten nächsten März ihr „Bio-Körbchen“ eröffnen.
S04-Mitarbeiterin soll mit Knappenkarten betrogen haben
Arbeitsgericht
Auf Schalke zahlen die Fans mit ihrer Knappenkarte. Mit einer solchen soll eine Arbeitnehmerin ihren Arbeitgeber Schalke 04 um Geld betrogen haben und wurde deshalb im Sommer gekündigt. Die Schalker stehen damit juristisch aber auf dünnem Eis, die Mitarbeiterin könnte vor Gericht siegen.
Autorin besucht die Proben im Consol Theater
Theater
Die prominente Dramatikerin Sibylle Berg schrieb für das Consol Theater das Jugendtheaterstück „Mein seltsamer Freund Walter“. Vor der Uraufführung kam sie zu einem Probenbesuch nach Gelsenkirchen.
Wie viel Steuergeld darf ein Theaterbesuch in Gelsenkirchen kosten?
Kulturförderung
Auch wer als Gelsenkirchener nie ins Theater geht, finanziert jeden Besuch des Musiktheaters im Revier mit. Im Jahr 2012 wurden im Schnitt 120 Euro pro Besuch aus dem Stadtsäckel bezogen. Zu viel Geld, moniert der Bund der Steuerzahler in NRW: Gelsenkirchen landet in der Negativstatistik im oberen...
Umfrage

Geht es nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK), dann sollen langjährige Empfänger von Hartz IV, die kaum noch Aussicht auf Rückkehr auf einen regulären Arbeitsplatz haben, als „Assistenten“ in Schulen, Kitas sowie Alt- und Pflegeheimen eingesetzt werden. Im Gegenzug werden ihre Sozialleistungen aufgestockt und künftig als „Gehalt“ gezahlt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Erster Heimsieg für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke 04