Clown erschreckt Jugendliche – Polizei leitet Verfahren ein

Witzig oder böse? Ein bisschen verschobene Schminke – und schon wird aus dem naiven Spaßmacher das Böse schlechthin.
Witzig oder böse? Ein bisschen verschobene Schminke – und schon wird aus dem naiven Spaßmacher das Böse schlechthin.
Foto: Tim Boyle/Getty Images
Was wir bereits wissen
  • Der Clown rannte laut Polizei mit Baseballschläger auf Gruppe Jugendlicher zu
  • Mutter postete Fotos von verletztem Jungen auf Facebook
  • Polizei hat Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet und sucht Zeugen

Gelsenkirchen.. Die Gruselclowns im Ruhrgebiet vermehren sich: In Gelsenkirchen soll am Montagabend gegen 20 Uhr ein Unbekannter mit Clownmaske sein Unwesen getrieben haben. Schon am Samstag hatte in Wesel ein bewaffneter Clown zwei junge Männer bedroht und beschimpft.

Der Clown-Auftritt auf einem Schulhof am Eppmannsweg in Gelsenkirchen-Hassel traf zwei Jugendliche. Der Clown sei mit einem Baseballschläger auf eine Gruppe von Jugendlichen zugerannt, erklärte die Polizei.

Mutter postet unappetitliche Bilder bei Facebook

Das habe zwei der Jungen so erschreckt, dass sie in Panik über einen Zaun geflohen seien, schrieb eine Mutter kurz danach bei Facebook. Ihr Sohn sei dabei schwer verletzt worden. Sie postete auch drei blutige Fotos, die den tiefen Riss zwischen Mitte- und Zeigefinger zeigen.

Clown-Spuk Die Mutter löschte die öffentlichen Bilder schnell wieder oder stellte den Eintrag auf "privat". Binnen neun Stunden war der Post 2500 Mal geteilt und 900 Mal kommentiert worden. Die meisten Nutzer wollten dem Clown an den Kragen. Aber nicht alle Kommentatoren waren den Opfern wohlgesonnen: "Solche unappetitlichen Bilder gehören nicht ins Netz", meinten die einen. "Warum lasst ihr euch von denen erschrecken und gebt ihnen, was sie wollen?", meinten andere.

Die Gelsenkirchener Polizei hat ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Hinweise nimmt die Behörde unter 0209/365-7512 oder 0209/365-8240 entgegen. Die Beschreibung des unwitzigen Clowns:

  • 180 cm
  • Clownmaske mit zweigeteiltem Gesicht und roten Haaren
  • zweiteiliger blauen Arbeitsanzug
  • weiße Adidas-Turnschuhe "Superstar" mit schwarzen Streifen

Clowns springen aus Gebüschen und jagen Kinder

In letzter Zeit ist ein fragwürdiger Trend aus den USA nach Europa geschwappt: Vor allem in Großbritannien versetzen als Grusel-Clowns verkleidete Menschen ihre Mitbürger in Angst und Schrecken. Die "Killerclowns" springen aus dem Gebüsch, erschrecken Passanten und jagen sogar Schulkinder bis ins nächste Gebäude. Auch in Frankreich war das vor zwei Jahren "à la mode". In Italien hatte der Trend vor ein paar Jahren seinen Ausgang genommen.