Busse in Gelsenkirchen werben für Car-Sharing

Die Bogestra wirbt in Kooperation mit CiteeCar großflächig für Car-Sharing auf zwei Bussen.
Die Bogestra wirbt in Kooperation mit CiteeCar großflächig für Car-Sharing auf zwei Bussen.
Foto: Michael Grosler
Was wir bereits wissen
Bochum-Gelsenkirchener Verkehrsbetriebe setzen darauf, dass der Nahverkehr der Zukunft aus einer kombinierten Flexibilität besteht.

Gelsenkirchen.. CiteeCar wirbt in Zusammenarbeit mit der Bogestra für sein „Low-Cost-Car-Sharing“ ab 1 Euro pro Stunde und 22 Cent pro Kilometer. Zwei Busse sind ab sofort für ein Jahr auf täglich wechselnden Linien in Bochum und Gelsenkirchen mit gebrandetem Heck unterwegs. Damit erweitert CiteeCar seine Zusammenarbeit mit dem lokalen Verkehrsbetrieb und stärkt die Allianz zwischen Car-Sharing und ÖPNV. „Wir suchen gezielt den Schulterschluss mit den Verkehrsbetrieben. Kommt zu Bus, Bahn und Fahrradleihe noch Car-Sharing hinzu, haben die Bürger alle Möglichkeiten, die sie brauchen, um sich ihren Mobilitätsmix zusammenzustellen“, sagte CiteeCar-CEO Bill Jones. Aktuell stellt der Low-Cost-Anbieter rund 150 Fahrzeuge im Ruhrgebiet.

Mit der Aktion sollen noch mehr Menschen für kostengünstiges Car-Sharing begeistert werden; mit dem langfristigen Ziel, auf einen Privatwagen gänzlich verzichten zu können. Die Bogestra setzt darauf, dass der Nahverkehr der Zukunft aus einer kombinierten Mobilität verschiedener Verkehrsmittel besteht und nicht nur in der Bereitstellung von Linienverkehr.