Bürgergespräch über Schalker Kußweg

Spielerischer, funktionaler, offener – so präsentiert sich das neu gestaltete Areal längs des Schalker Kußwegs seit Anfang 2014. Neue Angebote sollen die Qualität dieser Fläche weiter verbessern. Für Erwachsene und besonders für ältere Menschen sollen Bewegungselemente, sogenannte Aktiv-Stationen aufgestellt werden, die ältere Menschen aktiv halten sollen.

Auch soll ein neues Angebot für Jugendliche und Sportbegeisterte errichtet werden. Geplant ist eine Parcours-Fläche. Bei diesem anspruchsvollen Trendsport bewältigen die sogenannten Traceure normalerweise Hindernisse im natürlichen oder urbanen Raum, z. B. Bäume, Mauern oder Geländer. Eine entsprechende Anlage vereint diese Barrieren auf einer begrenzten Fläche, welche dann auf unterschiedlichste Weise möglichst effizient überwunden werden sollen. Weiterhin soll das Thema „Kußweg bewegt“ künstlerisch auf der Fläche reflektiert werden. Hierzu werden die bisher eingegangenen Anregungen und das weitere Vorgehen vorgestellt.

Bei allen Themen können sich die Menschen des Quartiers bei der Planung mit ihren Anregungen einbringen. Das von der Stadt beauftragte Planungsbüro aus Essen stellt die beiden Entwürfe vor. Die Teilnehmenden bekommen die Möglichkeit die Entwürfe zu diskutieren. Unterstützt werden sie dabei vom Stadtteilbüro Schalke. Der Termin findet statt am: Termin: Donnerstag, 19. Februar, 17 bis 19 Uhr, AWO Begegnungszentrum, Grenzstraße 47. Rückfragen 0209/ 40 85 87 66.