Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 13°C
Sinfoniekonzerte

Bruckners „fantastische“ Fünfte macht den Auftakt

29.08.2012 | 09:00 Uhr
Bruckners „fantastische“ Fünfte macht den Auftakt
Die Neue Philharmonie Westfalen gibt nächste Woche im MiR den Auftakt für die neue Saison.Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.  Die musikalische Sommerpause ist beendet, am Montag, 3. September und Dienstag, 4. September, steht das erste Sinfoniekonzert der Saison 2012/13 im Großen Haus des Musiktheaters im Revier auf dem Spielplan.

Die Neue Philharmonie Westfalen setzt unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors Heiko Mathias Förster dabei den in der vergangenen Saison erfolgreich gespielten Anton-Bruckner-Zyklus fort.

Diesmal ist Bruckners „Sinfonie Nr. 5 B-Dur WAB 105“ an der Reihe, die der Komponist selber in Anlehnung an die „Symphonie fantastique“ von Hector Berlioz als „die Fantastische“ bezeichnete. An anderer Stelle nannte er sie sein „kontrapunktisches Meisterstück“ – die Zuhörer dürfen sich bei diesem Sinfoniekonzert selbst ein Urteil mit den Ohren bilden.

Bruckners Werk vorangestellt wird das frühromantische „Konzert für Trompete und Orchester E-Dur“ von Johann Nepumuk Hummel, das zu den schönsten Trompetenkonzerten der Musikgeschichte zählt. Was Hummel einst bei seinem Lehrer Wolfgang Amadeus Mozart gelernt hat, kann man aus diesem Werk heraushören. So wird das Konzert zur musikalischen Entdeckungsreise.

Interpretiert wird das Trompetenwerk von der Neuen Philharmonie Westfalen gemeinsam mit dem ungarischen Trompeten-Superstar Gabor Boldoczki. Beide Konzerte im Musiktheater beginnen um 19.30 Uhr.

Anne Bolsmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Fackellauf, Halloween und Modernjazz in Gelsenkirchen
Termintipps
Das Wochenende hält zwei Grusel-Partys bereit. Im Lebenshilfe Center feiert man auf die amerikanische Art Halloween, auf dem Ziegenmichelhof bedient man sich stattdessen an der Walpurgisnacht. Die findet eigentlich im April statt. Außerdem gibt es Modern Jazz auf Consol und einen „Sunset Firewalk“.
Grab-Panne bei einer Beerdigung in Gelsenkirchen
Trauer
Pannen bei Beerdigungen - in Gelsenkirchen scheinen sie öfter zu passieren. Auf dem dortigen Südfriedhof erlebte eine Trauergesellschaft jetzt Unangenehmes bei einer Sarg-Bestattung. Erst wurde das Grab verwechselt und dann fehlten die nötigen Utensilien, um den Sarg unter die Erde zu bringen.
Künstlerbund stellt „Menschenkinder“ aus
Ausstellung
Der Bund Gelsenkirchener Künstler stellt über 100 Exponate von 18 Künstlerinnen im Tagungshotel Lichthof aus. Die Hälfte des Verkaufserlöses kommt dem Beratungsverein „Donum vitae“ zugute.
Musiktheater fördert Gelsenkirchener Vorschulkinder
Bildung
Mit Schneewittchen das Selbstbewusstsein fördern: „Kultur macht Stark“ heißt die mit Bundesmitteln unterstützte Initiative, bei der Kleinkinder und ihre Eltern in Gelsenkirchen gemeinsam Theater spielen. Und nicht nur die Zwerge sind mit viel Eifer dabei. . .
Gelsenkirchen ist Vorreiter beim Klimaschutz
Auszeichnung
Dafür wurden nun sechs Projekte von der KlimaExpo.NRW Gelsenkirchen gemeinsam ausgezeichnet.Wir stellen vor, was die einzelnen Projekte ausmacht. Oberbürgermeister Frank Baranowski nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen.
Umfrage

Geht es nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK), dann sollen langjährige Empfänger von Hartz IV, die kaum noch Aussicht auf Rückkehr auf einen regulären Arbeitsplatz haben, als „Assistenten“ in Schulen, Kitas sowie Alt- und Pflegeheimen eingesetzt werden. Im Gegenzug werden ihre Sozialleistungen aufgestockt und künftig als „Gehalt“ gezahlt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Erster Heimsieg für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke 04