Brasilianisch-afrikanische Rhythmen in Gelsenkirchen

Rosani Reis beim Konzert im stadt.bau.raum.
Rosani Reis beim Konzert im stadt.bau.raum.
Foto: Christoph Giese
Was wir bereits wissen
Folkloristische Musik mit Trommeln und Rhythmen, jenseits aller Klischees und brillant präsentiert: Rosani Reis überzeugte im stadt.bau.raum.

Gelsenkirchen.. „De onde vem o Tambor“ – woher kommt die Trommel. Ein Albumtitel als Startpunkt eines Konzertes. Alles sitzt schon im gut gefüllten stadt.bau.raum, da erklingt die Trommel von draußen. Rosani Reis kommt spielend herein und beginnt einen Abend, der brasilianische Musik jenseits aller Klischees im Programm hat.

Denn die Musik der schon lange in Gelsenkirchen lebenden Brasilianerin ist eine rurale und folkloristische, gespeist von den afrikanischen Wurzeln aus Minas Gerais, dem küstenlosen brasilianischen Bundesstaat, in dem Rosani Reis aufgewachsen ist. An diesem Abend im stadt.bau.raum stellt die 51-jährige Wahl-Gelsenkirchenerin ihr drittes Album vor.

Meister der Perkussion plus Flöte und E-Piano

Dort sind die Rhythmen der Trommeln essenziell. Mit der Brasilianerin Angela Fronteira und dem Polen Bodek Janke hat Rosani Reis zwei Meister an den Perkussionen dabei, die für den lebendigen Puls der Musik sorgen.

Gitarre, Kontrabass, Flöte und E-Piano sind die weiteren Bausteine, um Lieder wie „Serafina“ vorzutragen. Dieser berührende Hoffnungssong von Sérgio Pererê zeigt Rosani Reis als reflektierende Künstlerin mit Tiefgang.

Nicht zu allen Stücken Musik des Abends findet sich so leicht ein Zugang. Aber Rosani Reis packt die Zuhörer mit ihrer sympathischen Art und ihrer spürbaren Liebe für die Klänge ihrer Heimat.

Und ja, eine Samba wird am Ende auch noch gespielt. Eine ungemein leichtfüßige. Sofort wird es ausgelassener im Saal. Das Publikum steht auf, wippt mit.

Mit dem Indio und Stammesfürsten Wakay aus dem Nordosten Brasiliens präsentierte die Sängerin zuvor einen ungewöhnlichen Überraschungsgast. Ein echter Hingucker, der Mann. Und jemand, der musikalisch wunderbar zu Rosani Reis passt.