Gelsenkirchen

Großeinsatz in Gelsenkirchen: Feuer in Imbiss breitet sich bis zum Dach aus

Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen
  • In Gelsenkirchen kam es Mittwochmorgen zu einem Brand
  • Ein Imbiss in Buer fing Feuer
  • Der Besitzer versuchte noch den Brand zu löschen
  • Doch am Ende mussten 34 Feuerwehrleute anrücken

Gelsenkirchen. In Gelsenkirchen-Buer kam es Mittwochmorgen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr.

Besitzer versuchte Brand selbst zu löschen

Um 9.12 Uhr ging am Mittwoch bei der Polizei ein Funkspruch ein: Die Kochstelle eines Imbisses in Buer stand in Flammen.

Als die Feuerwehr beim Imbiss ankam, drang schon dichter Brandrauch aus dem Lokal und Flammen loderten hinter der Scheibe hervor.

Der Besitzer hatte vorher selber versucht den Brand mit einer Löschdecke zu ersticken, musste das Unterfangen aber abbrechen, da der Rauch zu dicht wurde. Er zog sich leichte Verletzungen bei dem Löschversuch zu.

Fettabscheider auf dem Dach brannte lichterloh

Der Brand im Verkaufsbereich konnte zwar schnell unter Kontrolle gebracht werden, jedoch hatte er sich über die Abluftanlage bis hin zum Fettabscheider auf dem Dach ausgebreitet.

Die Feuerwehr musste mit einer Drehleiter auf dem Dach die einzelnen Brandnester löschen. Die Nachlöscharbeiten waren nach 90 Minuten beendet.

Der Imbiss-Besitzer kam mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Insgesamt waren 34 Feuerwehrleute sowie der Rettungsdienst im Einsatz.

(jgi)

Auch interessant:

Spiegelglatte Straßen und Hunderte Einsätze - so hart war die Arbeit der Rettungsdienste im Revier

Dachstuhlbrand in Gelsenkirchen - Feuer brach kurz nach Mitternacht aus

Du hast Angst ums LTU-Café in Gelsenkirchen? Dann können wir dich beruhigen