Berauscht hinter Steuer

Erneut hat die Polizei unter Drogen stehende Fahrer am Montag aus dem Verkehr gezogen. Gegen 23 Uhr stoppte eine Streife auf der Florastraße in Schalke einen Mofafahrer. Auf dem Einsitzer befand sich neben dem Fahrer allerdings auch ein Sozius. Die Beamten stellten bei der Kontrolle fest, dass der 29-jährige Fahrer aus Herne nur im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung ist. Er räumte ein, dass sein Mofa mindestens Tempo 45 fährt. Zudem habe er am Morgen noch Methadon eingenommen. Ein Test bestätigte die Aussage, ihm wurde darauf in der Wache eine Blutprobe entnommen.

Am Dienstag kurz nach Mitternacht hielten Beamte einen 27-jährigen Autofahrer auf der Florastraße in Bulmke-Hüllen an. Er hatte keine Ausweispapiere bei sich, daheim lediglich eine britische „Driving Licence“, die aber nicht dazu berechtigt, hier Kraftfahrzeuge auf öffentlichen Straßen zu fahren. Die Polizisten stellten auch Manipulationen an der Umweltplakette fest. Daraufhin erklärte der 27-Jährige, dass er nicht Halter des Pkw sei. Zuletzt fiel den Beamten noch die fehlende Pupillenreaktion bei ihm auf. Der Mann räumte ein, dass er vor vier Tagen Cannabis konsumiert habe. Ein Test war positiv. Folge: Blutprobe, Fahrverbot und eine Anzeige wegen der Plakette gegen den Halter.