Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 6°C

ADAC

"Zu viele Schadensfälle" - ADAC lässt Gelsenkirchener...

15.01.2013 | 18:14 Uhr

Ärgernis der Woche: Der Automobilclub ADAC kündigt einem Autofahrer aus Gelsenkirchen die Rechtsschutzversicherung. Die Begründung: Er habe zu viele Schadensfälle mit seinem Auto gemeldet. Auch wenn die Sache für den Kunden ärgerlich ist - die Versicherung ist damit im Recht.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Festival "Grüne Hölle" zieht vom Nürburgring nach Schalke
Rock-Festival
Die Schalke-Arena bekommt ein neues Festival. "Grüne Hölle Rock" wandert vom Nürburgring nach Gelsenkirchen und soll "Rock im Revier" heißen.
"Ein Witz!" - das sagen die Fans zum "Grüne Hölle"-Umzug
Rockfestival
"Rock im Revier" auf Schalke statt "Grüne Hölle" am Nürburgring? Viele Fans reagieren auf die Nachricht vom Festival-Umzug mit Ärger und Spott.
Handyfasten in der Karwoche - ein Selbstversuch
Selbstversuch
Kann man in der heutigen Zeit noch ohne Smartphone (über)leben? WAZ-Redakteurin Anne Bolsmann blieb keine Wahl. . .
Filmkunst aus der Sicht von Frauen
Kultur
Das Videokunstzentrum im Nordsternturm zeigt die Auisstellung „Feminismen“ auf fünf Etagen.
Städtische Konkurrenz für Gelsenkirchener Kinderheime
Politik
Die Stadt plant eine eigene stationäre Einrichtung mit Gekita als Träger. Die katholischen Heime reagieren darauf mit einer Unterlassungsaufforderung.
article
7485770
"Zu viele Schadensfälle" - ADAC lässt Gelsenkirchener abblitzen
"Zu viele Schadensfälle" - ADAC lässt Gelsenkirchener abblitzen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/beim-adac-abgeblitzt-id7485770.html
2013-01-15 18:14
ADAC, Gelsenkirchen, Schnee, Schaden, Versicherung, Schadensfälle, Auto, Verkehr, Straßenverkehr
Gelsenkirchen