Barocke Klänge zur Karnevalszeit

Das Barock-Ensemble Caterva musica konzertiert am Sonntag, 7. Februar, in der Glashalle von Schloss Horst in Gelsenkirchen.
Das Barock-Ensemble Caterva musica konzertiert am Sonntag, 7. Februar, in der Glashalle von Schloss Horst in Gelsenkirchen.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Ensemble caterva musica konzertiert am 7. Februar im Schloss Horst.

Gelsenkirchen.. Karneval barock: Die Karnevalszeit fand bereits in der barocken Musik Beachtung, hier gingen Religiosität und Leichtigkeit eine Liason der besonderen Art ein. Das Gelsenkirchener Ensemble caterva musica will diese Tradition herausstellen und spannt mit einer Besetzung der Extraklasse am Sonntag, 7. Februar, im Schloss Horst an der Turfstraße 21 einen musikalischen Bogen von der Weihnachtszeit bis zur Passionszeit.

Beim 3. Horster Schlosskonzert darf sich das Publikum mit Sopranistin Claudia Immer, Wolfgang Fabri (Geige), Elke Fabri (Geige), Sigrun Stephan (Cembalo) und Michael Goede (Orgel) auf hochkarätige Musiker freuen, die mit dem weltbekannten Barocktrompeter Friedemann Immer und seinem unverkennbaren Spiel in die Welt der Narren und Dämone eintauchen. Dabei erzeugt das Ensemble mit der klanglichen Vielfalt von Barockinstrumenten und glockenhellem Sopran einen ganzen Regenbogen an musikalischen Farben.

Begleitet wird das Konzert vom „critischen musicus“ Joachim Gresch. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf (über 02368 69 50 06 und unter www.caterva-musica.de/kontakt) 14 Euro, ermäßigt 10 Euro und an der Abendkasse jeweils zwei Euro mehr. Kinder und Jugendliche erhalten freien Eintritt.