Azubis zeigen, was sie drauf haben

Am Berufskolleg Königstraße beteiligten sich zehn  Auszubildende des Bäckerhandwerks im 3. Lehrjahr an einem Wettbewerb der Innung. Sie fertigen Teigbilder nach Motiven aus der Zoom Erlebniswelt und Fünf-Strang-Zöpfe. Dieser Flughund von Angelique Ziem wurde mit einem 2. Preis ausgezeichnet.
Am Berufskolleg Königstraße beteiligten sich zehn Auszubildende des Bäckerhandwerks im 3. Lehrjahr an einem Wettbewerb der Innung. Sie fertigen Teigbilder nach Motiven aus der Zoom Erlebniswelt und Fünf-Strang-Zöpfe. Dieser Flughund von Angelique Ziem wurde mit einem 2. Preis ausgezeichnet.
Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Zehn Auszubildenden ließen sich vom Besuch im Zoo inspirieren und beflügeln. Hefezopf und „Zoom Erlebniswelt“, so lautete das Thema des Back-Contests im Berufskolleg Königstraße. Den ersten Preis machten Deniz Kadam (21) von der Großbäckerei Malzers Backstuben und Justin Bulk von der Bäckerei Kiefer in Bottrop.

Gelsenkirchen.. Beim alljährlichen Back-Wettbewerb der angehenden Bäckergesellen des Berufskollegs Königstraße traten zehn Azubis mit Hefezopf und Brot gegeneinander an. Am Ende gewann Deniz Kadam (21) von der Großbäckerei Malzers Backstuben und Justin Bulk von der Bäckerei Kiefer in Bottrop.

„Ene Besuch em Zoo, oh, oh, oh, oh,... .“ So fängt eines der beliebtesten rheinischen Karnevalslieder an. Dieser Besuch, den der Bäckernachwuchs dem Zoo Gelsenkirchen abstattete, hat aber nichts mit der fünften Jahreszeit zu tun, die gerade in vollem Gang ist, sondern sollte die zehn Auszubildenden inspirieren und beflügeln. Hefezopf und „Zoom Erlebniswelt“, so lautete das Thema des Back-Contests an der Königstraße. „Die Schüler konnten sich das Thema aussuchen“, sagt Loni Essmajor. Dass es ein Thema mit lokalem Bezug wurde, hat der Lehrerin besonders gefallen.

Mehrtägige Vorbereitungen

Über mehrere Tage ziehen sich die Vorbereitungen für den Back-Contest hin. Nach dem Theorieteil mit Planung, Skizze, Ablaufplan, Materialienliste etc. können die Bäckerazubis ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Einzige Bedingung: Es geht um Brote, also müssen die Figuren aus Brotteig sein.

In der Lehrbackstube am Mittwoch portionieren die Azubis den bereits in den Morgenstunden gekneteten Teig, rollen ihn aus, schneiden Formen aus, überziehen sie mit verschiedenen Getreidesorten und Gewürzen. Einige haben sich von ihrem Lieblingstier ein Bild aus dem Internet gezogen.

Verschiedene Getreide- und Gewürzsorten

„Eine Gedankenstütze“, lacht Angelique Ziem. Unter ihren Händen entsteht ein Flughund. „Es musste was Fliegendes sein“, sagt die 21-Jährige nach dem Zoobesuch. Die Flügel erhalten mit Mohn und (un)geschältem Sesam Konturen. Weizenkörner lassen Krallen entstehen, Kreuzkümmel und ganzer Kümmel „färben“ Ohren und Schnauze. Später wird der fertig gebackene Flughund im Bäckerladen – hier lernen die angehenden Bäckereifachverkäuferinnen das Verkaufen – präsentiert. Die Jury aus Loni Essmajor (Fachlehrerin für Bäcker), Norbert Klose, Bildungsgangleiter am Berufskolleg und Christian Zipper (Obermeister der Bäcker-Innung Gelsenkirchen) wird ihr dafür den 2. Preis verleihen, der mit 75 € dotiert ist.

Auf den Backblechen entstehen mäusejagende Katzen, Vogelspinnen, die in Lauerhaltung auf Steinen sitzen, sogar eine ganze Igelfamilie. Deniz Kadam (21) entwirft einen Schmetterling auf dem Backblech. Ein Apfelbaum, mit Maraschino-Kirschen belegt, eine Blume, mit gelbem Maismehl und grünem Zucker überzogen, mit Weißmehl besprenkelte Wolken komplettieren die Lebenswelt des Insekts. Dafür gibt’s den 1. Preis: 100 Euro.

Die besten Brotgebilde werden in der Schule ausgestellt.