AWO-Kurse starten ab Mitte Januar in Gelsenkirchen

Bewegung tut gut:  Das wissen auch die Senioren des Tanztees  im AWO-Seniorenzentrum in Horst zu schätzen.
Bewegung tut gut: Das wissen auch die Senioren des Tanztees im AWO-Seniorenzentrum in Horst zu schätzen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die AWO-Familienbildungsstätte Gelsenkirchen/Bottrop startet Mitte Januar mit neuen Kursen. Mit rund 400 Kursen wird Familien, Alt und Jung, Kindern und Senioren wieder ein vielseitiges Freizeit- und Bildungsprogramm angeboten.

Gelsenkirchen.. Die AWO-Familienbildungsstätte Gelsenkirchen/Bottrop startet Mitte Januar mit neuen Kursen. Mit rund 400 Kursen wird Familien, Alt und Jung, Kindern und Senioren wieder ein vielseitiges Freizeit- und Bildungsprogramm angeboten.

Neu im Angebot ist der Schnupperkurs Niederländisch, ebenso wie Selbstverteidigung auch für Senioren, Wellness auf Norderney, Haushaltsbuch führen und 3D-Torten selbst gemacht. Beliebte Kurse wie Gesund und günstig kochen, Zumba- und Bokwa-Kurse werden selbstredend angeboten.

Wählen zwischen Kursen, Workshops und Infoveranstaltungen

Die Teilnehmer können wählen zwischen mehrwöchigen Kursen, Workshops oder einzelnen Infoveranstaltungen zu aktuellen Themen. Darin geht es zum Beispiel um Ehrenamt, Patientenverfügung oder Gesundheitsthemen wie naturheilkundliche Hilfe bei Kinderkrankheiten und Wechseljahresbeschwerden.

Großen Wert legt Martina Leßmann, Leiterin der AWO Familienbildung, auf ein zeitgemäßes Angebot. „Wir versuchen immer, auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen einzugehen und die veränderten Bedürfnisse der Familien auch in unseren Programmen aufzugreifen.“ Mittlerweile bietet die AWO, zusammen mit vielen Kooperationspartnern, für alle Generationen umfassende Möglichkeiten, zu Familien- und Fitnessthemen genauso wie zur entspannten Freizeitgestaltung.