Autofahrer (89) schleift einen Jungen (10) mit

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am späten Montagnachmittag im Gelsenkirchener Stadtteil Ückendorf gekommen. Ein 89-Jähriger Autofahrer aus Gelsenkirchen bog gegen 17.20 Uhr mit seinem Pkw nach rechts in die Ückendorfer Straße ein und übersah dabei einen zehnjährigen Radfahrer. Das Kind aus Bochum überquerte bei Grün die Straße und wurde dabei vom Fahrzeug des Rentners erfasst. Der hatte noch versucht, durch ein Ausweichmanöver den Zusammenstoß zu verhindern, wie die Polizei mitteilte. Dennoch kam es zu einer Kollision, bei der das Kind unter das Fahrzeug geriet und bis zum Stillstand des Autos über die Fahrbahn geschliffen wurde.

Passanten eilten zu Hilfe

Mehrere Zeugen des Unfalls eilten zum Unfallwagen um zu helfen, dabei gelang es ihnen, das Auto leicht anzuheben und das verletzte Kind herauszuziehen. Ein herbeigerufener Notarzt behandelte den Jungen am Unfallort, anschließend wurde der Zehnjährige in ein Krankenhaus gebracht, wo er auf der Intensivstation betreut wird. Bei dem Zusammenstoß wurde auch die 85-jährige Beifahrerin des Gelsenkircheners leicht verletzt.