Ausstellung läuft noch bis zum 11. Januar

Unter der Überschrift „Uns ist ein Kind geboren“ präsentieren der Förderverein Evangelische Pauluskirche zu Bulmke und die Evangelische Kirchengemeinde Bulmke seit dem 1. Advent eine ganz besondere Krippenausstellung.

Weltweit gibt es die verschiedensten Formen und Arten, um das Geschehen der heiligen Nacht in Bethlehem darzustellen. Die Ausstellung in der Pauluskirche gibt einen kleinen Einblick in diese Vielfalt. Sie umfasst insgesamt 173 Exponate. Darunter befinden sich traditionell, handwerklich und auch industriell gefertigte Krippen in allen Größen und aus den verschiedensten Materialien. Mit dabei ist auch die große Bulmker Traditionskrippe, die sich über einen elf Meter langen Krippenweg im Altarraum der denkmalgeschützten Kirche erstreckt. Die Grundfläche der Krippenlandschaft wurde erweitert und um einige neue Szenen und Figuren ergänzt.

Termine für Besichtigungen

Zu besichtigen ist die Ausstellung an den Gottesdiensten zum Jahreswechsel sowie bis einschließlich zum Sonntag, 11. Januar 2015. Für Gruppen und andere Interessierte wird die Ausstellung bis dahin auch zu weiteren Zeiten geöffnet. Der Förderverein Evangelische Pauluskirche zu Bulmke und die Evangelische Kirchengemeinde Bulmke bitten darum, für solche Besichtigungen einen individuellen Termin mit Andreas Janke unter der 02 09 36 66 338 (ab 18 Uhr).