Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 12°C
Politik

Armin Laschet setzt auf Geschlossenheit der Union

28.06.2012 | 06:00 Uhr
Armin Laschet setzt auf Geschlossenheit der Union
Der designierte CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet (Mitte) und ein nachdenklicher MdL Oliver Wittke an seiner Seite.Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Die „Hütte voll“, die Stimmung „freundschaftlich“, der Fragenkatalog an den designierten Landesvorsitzenden Armin Laschet von Parteichef Guido Tann gut vorbereitet.

Kreisparteitag der CDU nach einer für die Union desaströsen NRW-Wahl – und ein Jahr vor der Bundestagswahl, in dem die großen Verlierer vom 13. Mai das Ruder herum reißen wollen. Weil, wie Laschet in einem aktuellen Interview gesagt hat, ohne eine erstarkte NRW-CDU die schwarz-gelbe Koalition in Berlin wackeln würde.

„Neue Entwicklungen müssen Bestandteil unserer Parteiarbeit sein"

Wie er sich das Profil einer Großstadtpartei vorstelle, ob parteiinterne Arbeitsstrukturen geändert werden, wie die CDU neue Kompetenzfelder erschließen könne? Es gebe gesellschaftliche Entwicklungen, sagte Tann, die die CDU nicht mehr mitbekomme. Aber: „Neue Entwicklungen müssen Bestandteil unserer Parteiarbeit sein. Wir müssen gesellschaftliche Strömungen aufnehmen.“ Dazu gehöre auch, Menschen anzusprechen, die sich für globale Anliegen interessieren; „wir sind ja im kommunalen Klein-Klein eingebunden“, so Tann.

Laschet hatte bei den Parteifreunden in Gelsenkirchen betont, die CDU müsse insbesondere in der Wirtschaftspolitik wieder nach vorn rudern. Das gelte auch für die christliche Sozialpolitik als wichtiger Faktor einer Volkspartei. Laschets Kernaussage am Dienstagabend: Die CDU müsse Geschlossenheit an den Tag legen.

Landeschef lobt scheidenden Generalsekretär

Am Dienstag zur Linken des künftigen Landespartei-Vorsitzenden: MdL Oliver Wittke. Vielleicht ein Zeichen der beschworenen Geschlossenheit: Der scheidende Generalsekretär wurde vom künftigen Landeschef für seinen Wahlkampf gelobt. Mindestens einmal.

Inge Ansahl


Kommentare
Aus dem Ressort
Gelsenkirchener Firma stellt ältere Mitarbeiter gerne ein
Arbeitsmarkt
Das Gelsenkirchener Unternehmen Stölting Service Group GmbH ist dafür geehrt worden, Ältere einzustellen. Der 57-jährige Dieter Gajek ist einer von ihnen und froh, wieder einen Job zu haben.
Ab ins Osterwochenende in Gelsenkirchen
Überblick
Jede Menge Ostereier-Suchen, Kasperle und ein sehr besonderer, historischer Rundgang: Das Osterwochenende bietet sich für jede Menge Unternehmungen in und um Gelsenkirchen herum an.
Musiktheater Gelsenkirchen hat den Krieg im Blick
Kultur
Das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen stellt das neue Programm für die Spielzeit 2014/2015 vor. Die beiden Weltkriege, insbesondere der Erste, spielen eine tragende Rolle im Spielplan.
Was Gelsenkirchener Politiker ihren Wählern ins Nest legen
Osternest
Zu Ostern werden Eier gefärbt. Die WAZ bat fünf Gelsenkirchener Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt, für ihre Stadt und ihre Bürger ein Osterei zu gestalten. Und zu verraten, was sie ihnen außerdem noch ins Nest legen möchten. Dabei scheinen die Parteien sich einiger zu sein als erwartet.
Erinnerungsort für den allerersten OB Gelsenkirchens
Grabplatte
Er ist wieder in seiner Heimat angekommen, der erste Oberbürgermeister der blutjungen Großstadt Gelsenkirchen. Der aktuelle Oberbürgermeister der Stadt. Frank Baranowski, erwies dem Amtsvorgänger bei der Niederlegung der Grabplatte die Ehre. Der Enkel hatte den Erinnerungsort für Machens angeregt.
Umfrage
Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
Zechensiedlung "Flöz Dickebank" in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Industriekultur