Architekten und Bauherren gewähren Einblicke

Das neues Gebäud der Volksbank Ruhr Mitte steht am Samstag beim „Tag der Architektur“ im Mittelpunkt.
Das neues Gebäud der Volksbank Ruhr Mitte steht am Samstag beim „Tag der Architektur“ im Mittelpunkt.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Wie kann man Gebäude nachhaltig und fit für die Zukunft machen? Bauherren und Architekten verraten am Wochenende Tricks in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen.. „Architektur hat Bestand“, so lautet das Motto für den Tag der Architektur 2015: An diesem Wochenende, 27. und 28. Juni, lenken Architekten und Bauherren den Blick auf Gebäude, die älteren Datums sind, aber für neue, zeitgemäße Zwecke und Nutzergruppen umgeplant wurden. In Gelsenkirchen gibt es drei Schwerpunkte.

Landschaftsarchitektur wir dabei groß geschrieben beim Projekt „Schalker Verein“ an der Europastraße 1. Hier stellt die Planergruppe Oberhausen am Sonntag, 28. Juni, von 11 bis 15 Uhr ihre Ideen vor.

An der Leithestaße 59 bis 59a steht der Neubau eines Büro- und Wohngebäudes mit Praxis im Mittelpunkt: Am morgigen Sonntag, 28. Juni, gibt es von 14 bis 16 Uhr fachkundige Führungen vom Architekturbüro Sorhöfer. Bereits am Samstag, 27. Juni, stellt das Team der „Dr. Schramm/Fronemann Partner GmbH“ von 14 bis 17 Uhr den Neubau der Volksbank Ruhr-Mitte am Rathausplatz 5 vor.