Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 11°C
Ausbildung

Arbeitsamt in Gelsenkirchen zahlt Nachhilfe für Azubis mit schlechten Noten

16.08.2012 | 09:00 Uhr
Arbeitsamt in Gelsenkirchen zahlt Nachhilfe für Azubis mit schlechten Noten
Büffeln für die Prüfung.Foto: dapd

Gelsenkirchen.   Auszubildende, die in der Berufsschule extrem schlechte Noten haben, können über die Agentur für Arbeit kostenlos Nachhilfeunterricht bekommen. Die Erfolgsquote liegt bei 80 Prozent - oft wird aus einem "mangelhaft" ein "befriedigend".

Nicht alle Jugendlichen, die einen Ausbildungsplatz bekommen haben, erreichen auf Anhieb auch ihr Ziel. Einige nehmen auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss eine Umleitung über Nachhilfeunterricht. Was zu Schulzeiten mitunter Löcher in den Etat der Eltern reißt, ist während der Ausbildungszeit kostenlos. Sind die Berufsschulnoten im Keller, bietet die Agentur für Arbeit „Ausbildungsbegleitende Hilfen“ (abH) an.

Grundsätzlich kann sich jeder Jugendliche professionelle Nachhilfe holen, wenn er seine Noten verbessern will. Doch mit kostenloser Hilfe durch die Agentur für Arbeit kann er nur dann rechnen, wenn seine Schulnoten im Keller sind. Der Staat finanziert den Aufbauunterricht nur dann, wenn der Auszubildende einen Defizitnachweis vorlegt, den ihm die Schule ausgestellt hat. Das heißt, seine Leistungen sind entweder mangelhaft oder es droht eine Fünf auf dem Zeugnis.

Die Jugendlichen , die Schwierigkeiten haben, den Stoff zu verarbeiten, müssen außerhalb ihrer Arbeits- und Berufsschulzeit zusätzlich die Schulbank drücken. Meistens büffeln sie abends, mitunter auch an Wochenenden. Die Agentur kauft Platzkontingente bei Anbietern ein. Einer der Träger ist die FAA-Bildungsgesellschaft West. In Kooperation mit dem Bildungszentrum des Handels versuchen Experten, die Wissenslücken der Schüler zu schließen. Zusätzlich betreut eine Sozialpädagogin die Jugendlichen.

Teilnehmer motiviert

Schulische Mängel bestehen oft in den klassischen allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch oder Mathe. „Doch die überwiegenden Mängel stellen wir in fachtheoretischen Fächern fest“, weiß Michael Tüselmann, FAA-Regionalleiter Ruhrgebiet. Seien es Defizite in kaufmännischen, medizinischen oder Handwerksberufen.

Neben fest angestellten Fachleuten vermitteln Honorarkräfte die fehlenden Kenntnisse. Mit den Betrieben und der Agentur arbeitet die Bildungsgesellschaft zusammen. Vor allem von der Motivation der Teilnehmer ist Michael Tüselmann angetan. „Wir müssen die Jugendlichen nicht anstoßen, sie kommen auf uns zu. Und wer bei uns zusätzlich lernt, der hat auch starkes Interesse durchzuhalten.“

Im Bezirk der Gelsenkirchener Arbeitsagentur schwitzen derzeit 300 Jugendliche auch nach Feierabend. Die staatlich angebotene Nachhilfe scheint zu wirken. „Die Erfolgsquote für einen erfolgreichen Abschluss“, weiß Michael Kinzler, „liegt bei über 80 Prozent.“ Auch wer zum Endspurt der Ausbildung kalte Füße bekommt, kann mit Hilfe rechnen. IHK und Kreishandwerkerschaft bieten Vorbereitungskurse für Abschlussprüfungen an. Die gehen allerdings auf eigene Rechnung.

Tobias Mühlenschulte



Kommentare
Aus dem Ressort
Mitarbeiter der Gelsendienste wegen Veruntreuung verurteilt
Gericht
Gelsendienste-Mitarbeiter hatten ein systematisches Betrugssystem in den Gelsenkirchener Recyclinghöfen aufgebaut. Ein Dutzend Strafbefehle wurden ausgesprochen – ein Jahr auf Bewährung für alle Angeklagten. In vielen Fällen konnte jedoch keine Verurteilung erwirkt werden. Sie waren verjährt.
Lange Haft für Vergewaltiger
Prozess
Es gibt nicht viel Gutes, was Richterin Jutta Wendrich-Rosch über Dirk B. im Urteil sagen konnte. Immerhin lobte sie sein überraschendes Geständnis, das dem Opfer seiner Vergewaltigung die Aussage vor Gericht erspart hatte. Trotzdem muss der 48-Jährige aus Bulmke-Hüllen für lange Zeit ins Gefängnis.
Buchbinder sieht auf dem Halfsmannhof keine Zukunft mehr
Künstlersiedlung
Der Buchbinder Dietmar Klein will die Künstlersiedlung Halfmannshof nach über 40 Jahren in zwei Jahren verlassen, wenn sein Erbpachtvertrag ausläuft. Auf dem Hof, der zurzeit eine Riesenbaustelle ist, sieht er für sich keine künstlerischen Perspektiven mehr.
Drei Gemeinden in Gelsenkirchen feiern ihre Vereinigung
Evangelische Kirche
Der Trend zum Kirchenaustritt macht um den Kirchenkreis Gelsenkirchen-Wattenscheid keinen Bogen. Die Folgen sind bekannt. Rückzug aus der Trägerschaft etlicher evangelischer Kindergärten, Entwidmung von Kirchen ... sparen eben. Auch durch die Schaffung so genannter Gemeinde-Kooperationsräume.
Puppenbühne der Polizei Gelsenkirchen feiert 50. Jubiläum
Verkehrserziehung
Sinn und Zweck der Gelsenkirchener Bühne ist aber nach wie vor derselbe: Auf spielerische Art lernen Kinder, wie sie den Straßenverkehr sicherer meistern. Das Puppenspiel für Vorschulkinder übernehmen Verkehrssicherheitsberater der Polizei.
Umfrage

Geht es nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK), dann sollen langjährige Empfänger von Hartz IV, die kaum noch Aussicht auf Rückkehr auf einen regulären Arbeitsplatz haben, als „Assistenten“ in Schulen, Kitas sowie Alt- und Pflegeheimen eingesetzt werden. Im Gegenzug werden ihre Sozialleistungen aufgestockt und künftig als „Gehalt“ gezahlt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos