Antworten finden auf Pegida

Die christlichen Sozialverbände blicken an Aschermittwoch, 18. Februar, auf die politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen – und auf mögliche Antworten auf die Pegida-Entwicklungen. Die Veranstaltung mit dem Titel „Kehrt um! – Jetzt!“ beginnt um 19 Uhr in der Propsteikirche St. Augustinus am Neumarkt. Zu Gast als Redner ist Theo Heeck von der Sozialinitiative der evangelischen und katholischen Kirche. Heeck gilt als „Anwalt“ für Arbeitnehmerfragen, insbesondere, wenn es um prekäre Arbeit geht.

Der Bauverein Falkenjugend und die Falken GE, Jugendorganisationen der SPD, laden ab 17.30 Uhr zum lokalpolitischen Aschermittwoch ins Ferdinand-Lassalle-Haus, Skagerrakstraße 66, ein. Es gibt ein Bühnenprogramm aus 60 Jahren Jugendarbeit. Themen dabei sind unter anderem die Anti-AKW-Bewegung sowie Kinderrechte und Jugendarbeitslosigkeit.

Der politische Aschermittwoch der MLPD beschäftigt sich u.a. mit der Krise in der Ukraine und dem Aufstieg von „Pegida“. Ort: Kultursaal der Horster Mitte, Schmalhorststraße 1a. Beginn: 17 Uhr.