Anschauungsunterricht kommt gut an

Gut angekommen ist die Ferienaktion der Villa bei den Kindern. „Einen Falken habe ich schon mal im Zoo gesehen, aber noch nie so richtig von Nahem. Da kriegt man schon ziemlich großen Respekt – selbst vor den süßen Frettchen, denn die haben ein Raubtiergebiss“, sagt Luca. Die Zehnjährige war schon 2014 beim Ferienprogramm des Jugendzentrums „Villa“ mit von der Partie und „möchte auch künftig daran teilnehmen“.

Ähnlich äußerte sich der gleichaltrige Nico. „Der große Uhu Fritz war imposant – scharfer Schnabel und Fänge und dann noch diese riesigen Flügel. Mit über vier Kilogramm ein echter Brocken.“ Der Zehnjährige gehört zu den Stammkindern der „Villa“ an der Kanzlerstraße. Die Leitung hat Jens Stäbel. Der Sozialpädagoge hat sich für die Ferienkinder wieder ein unterhaltsam-lehrreiches Programm ausgedacht. Nach dem Anschauungsunterricht vor Ort ging es am Donnerstag zur Fortsetzung in den Zoom – nicht nur wegen des Frühlingswetters ein Volltreffer.