Am Wochenende gibt es mehr als nur Karneval

In Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Bochum zeigt das Musiktheater eine Ausstellung der jüdischen Künstlerin Charlotte Salomon.
In Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Bochum zeigt das Musiktheater eine Ausstellung der jüdischen Künstlerin Charlotte Salomon.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Auch wer am Wochenende keine Lust auf „Helau“ und Konfetti hat, kann in Gelsenkirchen viel unternehmen. Von Ballett, über Konzerte, bis hin zu Lesungen.

Geschichte aus der Bütt

Gelsenkirchen.. Für seinen inzwischen legendären Erzählabend hat André Wülfing die lustigsten Geschichten aus seinen frühen Programmen herausgesucht. Ein unterhaltsamer Abend mit verrückten Geschichten wartet auf die Besucher.

Info: Heute, 20 Uhr, Consol Theater,Bismarckstraße 240. Weitere Infos unter Tel. 9882282 oder www.consoltheater.de

Mit Oma und Opa ins Museum

Die Teilnehmer lassen sich auf ein optisches Spiel mit kinetischen Objekten ein und dürfen sich von den visuellen Irritationen nicht verwirren lassen, sondern ihnen auf den Grund gehen. Im Anschluss werden im Werkraum eigene kinetische Objekte gebastelt.

Info: Samstag, 15 bis 17.30 Uhr, Kunstmuseum Gelsenkirchen,Eintritt frei, Telefonische Anmeldung unter 1694361 erforderlich.

Jazz trotz(t) Karneval

„Helau“ und „Alaaf“ haben heute in der Kellerbar nichts zu melden. Dafür gibt es mitreißende Jazz-Sounds auf die Ohren. Unter anderem von der Big Band „Saxomanie & Brass”, die nach 15 Jahren Pause zurück ist. Damit spielt erstmals seit langer Zeit wieder eine vollbesetzte, professionelle Big Band mit 18 Musikern und zwei Gesangssolisten bei dem Konzert mit.

Info: Samstag, 19.30 Uhr,Hans-Sachs-Haus, Eintritt 18 Euro. Weitere Infos per E-Mail bei dschmahl@gmx.de.

Uraufführung im MiR

Das Stück der jüdischen Berliner Künstlerin Charlotte Salomon feiert seine Uraufführung. Das Ballett um Bridget Breiner, das Orchester und die Sänger/innen, machen den Lebenskosmos der außergewöhnlichen Künstlerin erstmals ins seiner Gesamtheit fassbar.

Samstag, 19.30 Uhr, Musiktheater im Revier (Großes Haus), Karten ab 15,56 Euro. Weitere Infos und Termine unter Tel. 4097200 oder www.musiktheater-im-revier.de.

Musik-werkstatt

„Maren Montauk - Oak“ aus Berlin spielt Lieder von „The Velvet Underground“ bis „Björk“ und verspricht dabei beste Unterhaltung und noch eine alternative für alle Karnevalmuffel.

Samstag, 19.30 Uhr, werkstatt, Hagenstraße 34, Eintritt 10 Euro/erm. 5 Euro. Weitere Infos unter Tel. 40244543 oder www.werkstattev.wordpress.com.

Rock statt Blasmusik

Alle Gäste des Irish Pub in Buer, dürfen sich auf einen Abend voller Überraschungen freuen. Auf die Ohren gibt es rockige Live-Musik. Alle sind an diesem Abend willkommen, egal ob mit oder ohne Kostümierung.

Samstag, 19.30 Uhr, Oisin Kelly Gallery - Irish Pub, Brinkgartenstraße 25. Weitere Infos unter www.oisinkellygallery.de.