Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 27°C
Urteil

Adoptivtochter missbraucht - Gericht ohne Milde für verbotene „Liebe“

08.10.2012 | 17:09 Uhr
Adoptivtochter missbraucht - Gericht ohne Milde für verbotene „Liebe“

Essen. Um Bewährung hatte sein Verteidiger Clemens Louis gebeten, doch dafür sah das Landgericht Essen keine Möglichkeit. Zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilte die V. Strafkammer am Montag den Gelsenkirchener Christian C. (37), der seine anfangs 15 Jahre alte Adoptivtochter jahrelang sexuell missbraucht hatte.

„Es mag ein Liebesverhältnis gewesen sein“, nahm Richterin Luise Nünning eine Formulierung der Anklage auf. Dabei stellte sie klar, dass der Erwachsene die Verantwortung trägt: „Er muss sich im Griff haben. Wie wirkt das auf ein Mädchen, wenn der Vater plötzlich zum Liebhaber wird?“

Seitdem das 1993 geborene Mädchen denken kann, war Christian C. an der Seite der Mutter, die den Angeklagten 1999 heiratete. 2008 ging die Ehe zu Bruch. Ungewöhnlich: Die 15-Jährige, die damals Stress mit der Mutter hatte, blieb beim Angeklagten, ließ sich von ihm 2008 adoptieren.

Ungleiche Partner

Spätestens zu dieser Zeit, vielleicht auch schon früher, begann zwischen den beiden die „Liebesbeziehung“ ungleicher Partner. Zwei Jahre lang kam es immer wieder zum sexuellem Verkehr, zum gemeinsamen Dessouskauf. Schließlich will der Angeklagte sogar ein Kind von der zum damaligen Zeitpunkt 17 Jahre alten Adoptivtochter. Tatsächlich wird sie schwanger, erleidet aber eine Fehlgeburt. Wenige Monate später, im Dezember 2010, flüchtet sie aus der Wohnung, nachdem seine sexuellen Wünsche fordernder werden.

Bislang hatte der Angeklagte zu den Vorwürfen geschwiegen. Im Prozess legte er aber ein Geständnis ab, ersparte seiner Adoptivtochter dadurch die Aussage. Das Gericht erfährt durch Zeugen und die Opferanwältin, wie schwer die „Liebesbeziehung“ das Leben der 19-Jährigen noch heute belastet. Sie wartet auf ein Urteil, damit sie endlich ihre Therapie antreten kann. Und es wirft sie zurück, dass der Angeklagte immer wieder versucht, mit ihr in Kontakt zu treten.

Einsicht vermisst

Staatsanwältin Maria Linten, die vier Jahre Gefängnis fordert, vermisst beim Angeklagten echte Einsicht: „Er spricht von Liebe, die sich entwickelte. Tatsächlich hat er es ihr aufgedrückt.“ Ein Eindruck, den offenbar auch das Gericht teilt. Richterin Luise Nünning: „Es ging immer nur um ihn, um die Befriedigung seiner Interessen.“ Später fügte sie hinzu: „Wir haben nicht den Eindruck, dass ihm bewusst ist, zerstörend gewesen zu sein.“

Stefan Wette



Kommentare
10.10.2012
18:41
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.10.2012
10:15
Adoptivtochter missbraucht - Gericht ohne Milde für verbotene „Liebe“
von RUESSELTIER | #1

Eine richtige Entscheidung des Gerichtes . Der Angeklagte hätte es nie so weit kommen lassen dürfen sich mit einem Kind einzulassen .

Aus dem Ressort
Gas strömt aus manipulierter Leitung in Gelsenkirchener Haus
Gasaustritt
Eine Bewohnerin bemerkte Freitag früh gegen 6.15 Uhr in einem Haus an der Polsumer Straße in Gelsenkirchen-Hassel Gasgeruch und alarmierte unverzüglich Feuerwehr und Polizei. Die Beamten stellten fest: Im Keller des Gebäudes wurde die Gasleitung manipuliert, zehn Personen waren in Gefahr.
Räuber nach Reizgas-Überfällen in Gelsenkirchen gefasst
Polizei
Die Taten ereigneten sich an der Haltestelle „Konradstraße“ auf der Wanner Straße im Gelsenkirchener Stadtteil Bulmke-Hüllen, als die Gäste bereits ausgestiegen waren. Der Mann hatte es auf das Fahrgeld abgesehen.
DJ Evd aus Gelsenkirchen bei „Sprechstunde“ in Herne
Angesagt
Das Rap-Kollektiv exportiert seine Open-Mic-Session ins Museumscafé in Herne. Im Amphitheater tritt das Rockorchester Ruhrgebeat mit Schlager-Opa Graham Bonney auf. In der Oisin Kelly Gallery spielen Légère akustischen Rock. Hatedotcom supporten „Flotsam and Jetsam“ und die Cookies heißen Tom Nook.
FC Schalke 04 lädt Familien zur Saisoneröffnung ein
Freizeit
Die Königsblauen wollen wieder mit mehr als 100.000 Fans die neue Spielzeit eröffnen - unter anderem mit Interviews, Autogrammen und Mitmachaktionen. Der Heimatbund Gelsenkirchen und die Freunde des Bahnbetriebswerks Bismarck laden zu einer historischen Führung ein. SommerSound auf Consol.
Intendant verlässt die Neue Philharmonie Westfalen
Abschied
Die Neue Philharmonie Westfalen muss sich von Stephan Popp, Geschäftsführender Intendant des Landesorchesters, verabschieden. Insgesamt zwölf Jahre war Popp in Recklinghausen tätig. Nun will er sich selbstständig machen - als internationaler Berater im Bereich Theater und Orchester.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm