Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 13°C
Verkehrskontrolle

70 erlaubt - junger Mann rast in Gelsenkirchen mit Tempo 140 durch die Stadt

04.09.2012 | 16:13 Uhr
70 erlaubt - junger Mann rast in Gelsenkirchen mit Tempo 140 durch die Stadt
Foto: Christoph Reichwein

Gelsenkirchen.   Die Polizei hat in Gelsenkirchen einen Raser gestoppt, der mit Tempo 140 durch die Stadt gefahren ist. Erlaubt waren zu dem Zeitpunkt 70. Zwei rote Ampeln ignorierte er. Gegenüber den Beamten hatte der Mann auch eine Erklärung parat: „Als ich bei Rot gefahren bin, kam ja niemand. Die Straßen sind doch leer!“

Ein Raser fiel einer Polizeistreife am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr auf der Adenauerallee auf. An der Kreuzung zur Willy-Brandt-Allee passierte ein Pkw-Fahrer die Beamten mit überhöhter Geschwindigkeit. Sie folgten dem Fahrzeug. Die Geschwindigkeit des 26-jährigen Gelsenkircheners betrug zu diesem Zeitpunkt 140 km/h. Erlaubt ist auf diesem Abschnitt Tempo 70. Der junge Mann ignorierte das Rotlicht an zwei Ampeln. Bei der anschließenden Kontrolle in Höhe der Münster Straße hatte er laut Polizei eine passende Erklärung parat. Schließlich habe er es eilig gehabt. „Als ich bei Rot gefahren bin, kam ja niemand. Das ist doch nicht so schlimm, die Straßen sind doch leer!“ In den nächsten Tagen wird der Fahrer Post von der zuständigen Bußgeldstelle erhalten.

Kommentare
06.09.2012
20:24
70 erlaubt - junger Mann rast in Gelsenkirchen mit Tempo 140 durch die Stadt
von Westwind | #12

Wozu gibt´s Regeln ? Dazu, dass man sie bricht! Das scheint DER neue Volkssport zu sein. In allen Lebensbereichen. Die Bananenrepublik wird immer...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Das sind die Standorte der Radarfallen beim Blitzer-Marathon
Blitz-Marathon
Das sind die Standorte der Radarfallen beim Blitzer-Marathon
Aus dem Ressort
So trainiert man für einen Extremlauf
Extremlauf
Halbmarathon mit Hindernissen: Im Oktober findet in Gelsenkirchen und Essen die Xletix Challenge statt. Wie man sich fit macht, sehen Sie im Video.
Ratsfraktion zahlt der Stadt Geld zurück
Politik
Die Ratsfraktion Die Linke hat sparsam gewirtschaft und zahlt der Stadt Gelsenkirchen 12 596,62 Euro zurück.
Natriumhydroxid verletzte Gelsenkirchener am Ehrenmal
Chemie-Attacke
Die Verletzungen am Gelsenkirchener Ehrenmal sind durch Natriumhydroxid entstanden. Ein Mann und eine Frau leiden noch heute unter den Folgen.
Geschichten zum Ohrenspitzen in Gelsenkirchen
Festival
Der Nachwuchs gestaltete auf der Bühne des Consol Theaters einen imposanten Beitrag zum „Gelsenkirchener Erzählfrühling“
Bündnis erklärt sich solidarisch mit Heike Jordan
Reaktion
Die Attacken auf Heike Jordan haben das Gelsenkirchener Bündnis gegen Faschismus und Krieg auf den Plan gerufen.
Fotos und Videos
Missglückter Fällversuch
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
article
7060516
70 erlaubt - junger Mann rast in Gelsenkirchen mit Tempo 140 durch die Stadt
70 erlaubt - junger Mann rast in Gelsenkirchen mit Tempo 140 durch die Stadt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/70-erlaubt-junger-mann-rast-in-gelsenkirchen-mit-tempo-140-durch-die-stadt-id7060516.html
2012-09-04 16:13
Raser, Blitzer-Marathon, Gelsenkirchen, Polizei, Blaulicht
Gelsenkirchen