5100 Menschen rechtlich betreut

Rund 5100 Menschen in Gelsenkirchen wurden Mitte 2014 rechtlich betreut. Das bedeutet, dass im Vergleich zu den Vorjahren mehr Menschen ihren Alltag und ihre Amtsgeschäfte nicht selbst erledigen konnten. Nicht immer wurde vom Betreuungsgericht ein berufsmäßig tätiger rechtlicher Betreuer bestellt. Daher werden Personen gesucht, die bereit und in der Lage sind, ehrenamtlich eine rechtliche Betreuung für beispielsweise einen Familienangehörigen oder für eine zunächst fremde Person zu übernehmen. Rechtliche Betreuer befassen sich meist mit finanziellen Angelegenheiten wie Überweisungen oder Daueraufträgen. Auch gesundheitliche oder behördliche Dinge gehören zu den Aufgaben; sie müssen etwa Schriftstücke aufsetzen oder Kontakte mit Heimen oder Ärzten haben.